BOSE HOME SPEAKER 500
Listenpreis:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Ich habe vor einiger Zeit die Bose SoundTouch 10 und die Bose SoundTouch 30 III getestet. Heute schaue ich mir einen neuen Lautsprecher von Bose an, den BOSE HOME SPEAKER 500. Bei allen Modellen handelt es sich um stationäre Lautsprecher ohne Akku!

 

Lieferumfang des BOSE HOME SPEAKER 500


BOSE HOME SPEAKER 500

Der Lieferumfang ist übersichtlich und neben dem Lautsprecher und dem Stromkabel liegen noch einige Zettel bei. Diese Zettel sind aber nur irgendwelche Hinweise(gesetzlich verpflichtend). Die Anleitung liegt nicht in Papierform bei ich verlinke sie aber unten bei den technischen Details.

 

Das Unboxing und weitere Infos zeige ich euch wie immer im Testvideo:

Video URL

Anschluss und Setup

Image

Stromkabel
Image

Stecker

Der Lautsprecher wird zuerst an den Strom angeschlossen und benötigt dann ca. 30 Sekunden um hochzufahren. Wenn er damit fertig ist ertönt ein Signalton. Wie ihr sehen könnt, hat der Lautsprecher neben dem Stromanschluss nur einen AUX-Anschluss, allerdings keinen LAN-Anschluss

Info: Der Micro-USB Anschluss auf der Rückseite ist der Service-Port!

Auf dem Display steht jetzt der Hinweis, dass wir die App laden und damit den Lautsprecher einrichten sollen. Die Verbindung erfolgt per WLAN und wir müssen uns in der App zwingend registrieren.

Image

Anschlüsse
Image

App laden!

Ich hatte beim Einrichtungsprozess leider wieder Probleme mit der App. Wie das Setup genau funktioniert und welche Probleme ich hatte, erfahrt ihr in einem separaten Video zur App unten im Artikel.

 

 

Bedienelemente


Tochpanel des HOME SPEAKER 500

Oben auf dem Home Speaker 500 befinden sich diverse Tasten. Es handelt sich hier im ein Touchpanel! Außerdem befinden sich hier noch 8 Mikrofone verteilt um damit den Sprachassistenten besser steuern zu können. Alexa oder der Google Assistant ist möglich. Doch schauen wir uns nun die Funktionen der Tasten an.

Info: Das Touchpanel hat keine Erhöhungen an den Tasten. Im Dunklen sind die Tasten also schwer zu finden. Für jemanden der blind ist, ist das auch schlecht.

Die typische Mediensteuerung befindet sich in der Mitte. Die Play/Pausetaste in der Mitte pausiert die Musik oder setzt sie fort. Drücken und halten wir diese Taste jedoch ca. 2 Sekunden so begibt sich der Lautsprecher in den Standbymodus. Doppeltippen wir sie, dann wird ein Lied vorgesprungen und wird Sie schnell drei Mal angetippt so wird ein Lied zurück gesprungen.

Plus und Minus ist wie immer für die Regulierung der Lautstärke zuständig. Tippen erhöht die Lautstärke Schritt für Schritt. Drücken und halten beschleunigt das Ganze.

Rechts außen befindet sich eine AUX-Taste und darunter die Bluetooth-Taste. Damit wird der Lautsprecher in den entsprechenden Modus geschaltet. AUX ist der Klinkeanschluss auf der Rückseite und die Bluetooth-Taste aktiviert das Pairing bzw. die Verbindung zum Smartphone.

Der Kreis links außen ist die Aktionstaste und darunter befindet sich eine Taste um das Mikrofon zu deaktivieren. Diese beiden Tasten sind für die Alexa-Steuerung gedacht und funktionieren auch damit.

Die Zahlen von 1-6 sind die Presettasten. Diese können wir mit Radiosendern von TuneIN belegen. Mehr dazu im separaten Video über die App. Über die App sind momentan aber auch die Musikdienste Spotify, Deezer, Amazon Music und SiriusXM möglich.

Das Display auf der Vorderseite zeigt diverse Informationen wie Musiktitel oder Radiosender an und es ist möglich im Standby die Uhrzeit anzuzeigen. Oben am Display befindet sich eine Lichtleiste. Was die einzelnen Farben und Bewegungen bedeuten findet sich im Handbuch. Um das WLAN gänzlich zu deaktivieren können wir die Play- und die Bluetoothtaste länger drücken und halten.

 

Verarbeitung und Design

Image

BOSE HOME SPEAKER 500
Image

BOSE HOME SPEAKER 500

Der Bose Home Speaker 500 wiegt etwa 2182 Gramm und hat damit ein recht ordentliches Gewicht. Auf der Unterseite befinden sich zwei Gummifüße die entkoppeln und für einen festen Stand sorgen. Das Gehäuse selbst besteht aus Metall und sieht sehr schick aus finde ich. Der Speaker 500 selbst ist etwa 19 cm hoch und etwa 17 cm breit.

Das gesamte Design ist sehr clean und sauber. Die Verarbeitung wirkt auf mich sehr hochwertig und edel. Mehr gibt hier an sich nicht zu sagen und im Testartikel gibt es wie immer eine ausführliche Bildergalerie.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Der Klangtest und die Testaufnahmen erfolgten mit Werkseinstellungen, d.h ohne Bass oder Höhenangleichung. Dies ist in der App nämlich möglich. Die maximale Lautstärke in zwei Metern Abstand liegt bei ca. 87 dB. Auf der Maximallautstärke verzerrt der Klang aber wie so oft. Er wird unausgewogen und der Bass kann nicht mithalten. Wie so oft bei maximaler Lautstärke aber typisch bzw. normal und zu erwarten. Bei einer Lautstärke von 70-80% ist der Klang so wie er sein soll.

Wie immer habe ich mit meinen Testliedern probe gehört und mein Fazit festgehalten.

Bei "Suzanne Vegas Gypsy" ist der Klang von vorne so, dass die Höhen der Stimme nicht so klar zur Geltung kommen wie ich es gerne hätte. Seitlich im Winkel von 45°, egal ob von links oder rechts sind die Höhen dann klar und deutlich und der Klang insgesamt besser. Das ist aber auch bei anderen Liedern so, fällt bei höhenbetonter Musik aber stärker auf. 
Der Bass ist für diese Größe aber sehr kräftig. Beim Bass ist Bose immer wirklich gut dabei, auch bei anderen Lautsprechern.
Bei Rap, Trance und Metal ist dieser kräftige Bass aber durchaus nach meinem Geschmack. Für andere Genres würde ich diesen über die App reduzieren.

Die Treiber bzw. Lautsprecher sind seitlich verbaut bzw. zeigen nach rechts und links. Deshalb sind die Höhen von vorne nicht so klar und detailreich. Ich finde, dass der Klang schräg seitlich, im 45° bis 30° Winkel besser klingt da hier die Höhen deutlicher und klarer zu hören sind. Der Lautsprecher ist auf Raumklang ausgerichtet, das ist auch der Grund wieso die Ausrichtung der Treiber so ist. 360° bzw. Raumklanglautsprecher haben immer ein spezielles Klangbild.

Das Klangkonzept ist laut Bose folgendermaßen gedacht. Die Treiber sind seitlich nach links und rechts gerichtet, damit der Klang von den Wänden im Raum reflektiert wird und der Klang räumlicher wird. Das klingt jetzt erstmal nett, setzt aber auch voraus, dass eure Wände nicht schallschluckend gestaltet sind. Ein Vorhang z.B. verhindert solche Reflexionen. 

Ich bin persönlich eher ein Fan von nach vorne gerichteten Treibern, so wie es bei den SoundTouch Boxen der Fall ist. Da ich noch Zugang zu einer SoundTouch 10 und 30 habe, habe ich direkt mal einen Vergleich angestellt.

 

SoundTouch 10 im Vergleich zum Home Speaker 500

Die Treiber der SoundTouch 10 sind nach vorne gerichtet und dadurch sind die Höhen einfach deutlich klarer, wenn man von vorne Musik hört. Seitlich im 30-40° Winkel gefällt mir der 500er besser. Der Bass des 500er ist viel stärker als bei der SoundTouch 10. Der Klang des 500er wirkt auch generell mächtiger und er klingt generell räumlicher, mit viel mächtigerem Bass. 

 

SoundTouch 30 im Vergleich zum Home Speaker 500

Vom Bass her finde ich, dass der 500er auf Zimmerlautstärke mit der SoundTouch 30 mithalten kann. Das hat mich überrascht. Bei höherer Lautstärke gewinnt aber die SoundTouch 30, was auch fast logisch ist, da sie ein größeres Volumen besitzt. Vom Klang her finde ich die SoundTouch 30 generell besser. Der Klang ist neutraler und die Höhen klingen durch die nach vorn gerichteten Treiber einfach klarer.

Wenn ich die Wahl zwischen der SoundTouch 30 und dem Home Speaker 500 hätte, würde ich klar zur SoundTouch 30 greifen, welche jedoch momentan noch teurer ist. Die App der SoundTouch-Serie ist im übrigen auch besser!  Der HomeSpeaker 500 ist preislich und klanglich ein Mittelding zwischen SoundTouch 10 und 30. Allerdings baut er im Gegensatz zu den SoundTouch Modellen auf 360° Klang auf. Deshalb gilt es auch zu überlegen wo er im Raum positioniert wird und ob der 360 Klang hier Sinn macht.
Bei meinen Eltern steht die SoundTouch 30 mittig im Wohnzimmer an einer Wand in den Raum gerichtet. Links und rechts stehen Schränke. Hier würde der Home Speaker 500 absolut keinen Sinn machen, weil hier allein die Reflexion von links und rechts nicht gescheit möglich wäre. Wollt ihr den Lautsprecher in die Mitte des Raumes stellen? Dann wäre der 500er vom Konzept her interessant.

 

Analyse der Frequenzanalyse frontal



Frequenzanalyse des BOSE HOME SPEAKER 500 frontal

Der Bass erreicht einen sehr guten Wert bzw. ist sehr kräftig und tief. Ansonsten ist die Kurve etwas durchwachsen, typisch für einen 360°/Raumklang Lautsprecher.

 

Vergleich frontal VS 45°


BOSE HOME SPEAKER 500 Vergleich

Wir sehen hier wie sich der Klang seitlich im 45° Winkel verändert. Bei den Höhen sehen wir einen anstieg, genau wie ich es auch herausgehört hatte.

 

Vergleich zum Wharfedale



Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum BOSE HOME SPEAKER 500 frontal/45°

Die rote Kurve ist der Wharfedale und er erreicht natürlich ein besseres Bild.

 

Spektrum frontal



Spektrum des BOSE HOME SPEAKER 500 frontal

Spektrum 45°


BOSE HOME SPEAKER 500 45°

 

Testaufnahmen

Video URL

 

Ihr könnt diesen und andere Lautsprecher miteinander vergleichen:

Bluetooth-Lautsprecher Vergleich

 

Die App

Video URL
Image

Die App
Image

Einstellungen

Mit der App hatte ich auch hier wieder Probleme. Zu Anfang wollte er das Update nämlich nie beenden. Erst ein Werksreset und der Wechsel des WLAN-Netzwerks hat geholfen. Ich kann auch hier nicht genau sagen ob dies an meinem Moto G4 oder der App selbst liegt. Allerdings bin ich nicht der Einzige mit solchen Problemen.
Ich musste auch wieder einige Male das Handy neu starten, wenn ich von Bluetooth zurück wechseln wollte. Im separaten Video zur App gehe ich da etwas genauer drauf ein.

Registrierung ist Pflicht per Name/Mail oder Facebook-Account. Für die Nutzung von Alexa muss er mit dem Amazonkonto verbunden werden. D.h. ihr müsst eure Amazon-Kontodaten eingeben.

 

Funktionen, stand 22.08.2019

  • Radiosender
  • Musikdienste: Spotify, SIriusXM, Amazon-Music, Deezer
  • Uhr im Display
  • Sprachassistenten: Alexa oder Google
  • TuneIN Radio
  • Bluetoothverbindung zum Handy
  • AUX
  • WLAN
  • Automatisches Dimmen des Displays
  • Sprache Deutsch möglich

 

Sonstiges, Technische Daten

BOSE HOME SPEAKER 500
BOSE HOME SPEAKER 500 im Test und Vergleich mit der SoundTouch 10/30
Audio-Übertragungsbereich -
Betriebszeit Keine Angabe
Bluetooth Version unbekannt
Features Radio, Spotify, Internetradio
Gewicht (Gramm) 2800 Gramm
Größe groß
Ladezeit -
Lautsprecher -
Mikrofon 8x für den Sprachassistent
Modellname HOME SPEAKER 500
Preis 200 - 300 EUR
Reichweite (Meter) 10
Typ stationär (Steckdose)
Wasserfest Nein
Sonstiges Mit App, kein Akku, nicht mobil!

Der Lautsprecher kann APPLE AIRPLAY 2. Das habe ich aber nicht getestet.

Fehlercode: Bose c7 sc4501
Das liegt laut Bose am TuneIN-Service: https://community.bose.com/t5/SoundTouch-Lautsprecher/Bose-home-speaker…

Handbuch: https://assets.bose.com/content/dam/Bose_DAM/Web/consumer_electronics/g…

Info: Der HOME SPEAKER 500 ist ein stationärer Lautsprecher! Er hat keinen Akku!

 

Fazit

Der Bose Home Speaker ist ein wirklich schicker Lautsprecher und er kostet momentan etwa 300 Euro. Der Bass ist für diese Größe beeindruckend kräftig. Im Gegensatz zu den SoundTouch Modellen ist er auf Raumklang ausgerichtet, wodurch er aber auch ein eigenes räumlicheres Klangbild hat. 

Dadurch ist aber auch eine gute Positionierung im Raum nötig und der Raum selbst sollte auch geeignet sein. Wenn der Lautsprecher z.B. in eine Regal eingepfercht wird, dann hat das negative Auswirkungen auf den Klang. In dem Fall wäre ein nach vorne gerichteter Lautsprecher, wie die SoundTouch-Serie, die bessere Wahl.

Bei der App gibt es noch einige Verbesserungsmöglichkeiten. Z.b wäre es schön wenn DLNA möglich wäre. Bei den SoundTouch-Modellen geht das z.B. Ich hatte zu Anfang außerdem einige Verbindungsprobleme.

Wer viel Wert auf Design legt, viel Geld hat und einen Raumklanglautsprecher mit Radiofunktion sucht, für den ist der Bose Home Speaker 500 einen Blick wert. Spotify und die anderen genannten Musikdienste sind natürlich auch möglich. Vielleicht wird die App auch noch verbessert und neue Funktionalität eingebaut? Wer weis, abwarten.
Was es beim Klang zu beachten gibt habe ich ja bereits genau erörtert.

Das war ein weiterer ausführlicher Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter.

 

 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Klang:
5
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
4
Preis/Leistung:
4
Gesamtwertung:4.75 von 6 Punkten
Listenpreis:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Zuletzt getestet

Produkt Test eMeet Luna wide
6
eMeet Luna im Test - Bluetooth Konferenzlautsprecher mit Rauschunterdrückung

Der eMeet Luna ist ein Konferenzlautsprecher für um die 100€. Rauschreduzierung und mehrere Anschlussmöglichkeiten.

Produkt Test Sony SRS XB33 wide
5
Sony SRS-XB33 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Disco-Lichtshow

Der Sony SRS-XB33 im Test. Lichtfunktionen, zwei Apps und dank Extra-Bass ein satter Klang.

Produkt Test Philips S6305 im Test wide
5
Philips S6305 im Test - 5.0 Bluetooth-Lautsprecher mit Licht

Heute gibt es meinen ersten Test eines Bluetooth-Lautsprechers von Philips

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test BOSE SoundLink Revolve
5
BOSE SoundLink Revolve im Test - 360 Grad Lautsprecher mit App und 1/4 Zoll Gewinde

Der dritte Teil meiner Bose SoundLink Testserie. Heute schaue ich mir den SoundLink Revolve einmal genau an. Im Gegensatz zum Mini II und zum Micro handelt es sich beim Revolve um einen 360° Lautsprecher. Außerdem hat er ein 1/4 Zoll-Gewinde.

Produkt Test Bose SoundLink Micro
5
Bose SoundLink Micro im Test - Sehr kleiner Bluetooth-Lautsprecher mit App, wasserfest und gutem Bass

Der kleine Bose SoundLink Micro im Test. Ein sehr kleiner und leichter Bluetooth-Lautsprecher mit App und gutem Bass(für diese Größe). Er ist außerdem wasserfest.

Produkt Test BOSE SoundLink Mini II wide
6
BOSE SoundLink Mini II Test - Sehr kleiner Lautsprecher mit sehr kräftigem Bass und sehr gutem Klang

Bose SoundLink Micro im Test - Sehr kleiner Bluetooth-Lautsprecher mit App, wasserfest und gutem BassHeute teste ich den BOSE SoundLink Mini II. Es handelt sich um einen kleinen Lautsprecher in edlem Design, im Metallgehäuse. Der Bass ist für diese Größe sehr beeindruckend. Er ist klein, klingt aber wie ein Großer.

Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist!

Vor kurzem gab es meine Testberichte zum Sony SRS-XB33 und zum Philips S6305. Heute gibt es den Vergleich.

Der Bluetooth-Lautsprecher macht Probleme? Ich habe eine Liste von typischen Problemen und deren Lösungen erstellt.

Amazon Bestseller