iClever IC-BTS08 Bluetooth 4.2 Lautsprecher im Test

iClever IC-BTS08 Bluetooth 4.2 Lautsprecher
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute teste ich den iClever IC-BTS08 Bluetooth-Lautsprecher, welcher beim start dieses Testberichts 50 Euro gekostet hat.

 

Lieferumfang

iClever IC BTS 08 Lieferumfang

​Der Lieferumfang des iClever IC BTS 08 besteht aus einer Anleitung (English), dem USB-Ladekabel, einem 3,5 mm Klinkekabel und dem Lautsprecher selbst.

 

Testvideo

 

Rückseite
Aufladen, LED rot

Auf der Rückseite befindet sich zuallererst ein Schiebeschalter, mit welchem der Lautsprecher an- und ausgeschaltet werden kann. Daneben haben wir den Micro-USB-Ladeanschluss und die LED. Der Anschluss ganz rechts ist ein sogenannter AUX-Anschluss und über diesen kann ein nicht bluetooth fähiges Gerät, mit dem im Lieferumfang enthaltenen Kabel, an den Lautsprecher angeschlossen werden.

Der iClever BTS08 hat einen integrierten Akku, welcher bis zu 12 Stunden hält. Im ersten Schritt wird er mit mitgelieferte USB-Kabel an den Strom angeschlossen und aufgeladen. Die LED neben dem Micro-USB Anschluss beginnt rot zu leuchten, sobald der Ladevorgang beginnt und erlischt, wenn der Akku voll aufgeladen ist.

 

Verarbeitung 

iClever BTS08 seitlich
iClever BTS08 frontal

Die Verarbeitungsqualität mach auf mich einen hochwertigen Eindruck und das Design ist schlicht und simpel. Zusätzliche Detailbilder in FullHD findet ihr oben in der Bildergalerie.​ Auf der Unterseite des Lautsprechers befinden sich außerdem vier Antirutschpads, damit der Lautsprecher eben nicht verrutschen kann. 

Das rote Gitter um den Lautsprecher herum ist aus Metall und die grauen Bereiche sind aus Kunststoff. Der Lautsprecher selbst wiegt ca. 860 Gramm. Er ist 9 cm hoch, 7 cm tief und 22,5 cm breit.

 

Bedienung

Touch-Tasten

Auf der Oberseite befinden sich vier Touch-Tasten. Mit der erste Taste kann die Lautstärke verringert werden wenn diese gedrückt und gehalten wird. Wird sie nur kurz angetippt, so wird zurückgesprungen. Die nächsten Taste ist die sogenannte MFB bzw. Multifunktionstaste. Wird diese kurz gedrückt, so wird das aktuell verbundene Gerät entfernt und ein neues Gerät kann verbunden werden. Ihr seht hier außerdem einen Telefonhörer auf dieser Taste, denn über die Tasten könne auch Anrufe gemanaged werden. Eine Tabelle mit allen Funktionen im Detail findet ihr unten. In der Mitte haben wir eine LED, welche blau leuchtet wenn der Speaker aktiviert wird und blinkt wen der Pairing-Modus aktiv ist.  Als nächstes haben wir die Play und Pause Taste und wie der Name schon sagt pausiert diese die Musik oder setzt sie wieder fort.
Mit der letzten Taste kann die Lautstärke erhöht werden, wenn diese gedrückt und gehalten wird. Wird sie nur kurz angetippt, so wird zum nächsten Lied gesprungen.

 

Funktionen

Funktion Operation
Verbundenes Gerät trennen die MFB-Taste kurz drücken
Musik pause/play Den Pause/Play Knopf kurz drücken
Lauter/Leiser Den Plus- oder Minusknopf drücken und halten
Vor/Zurück Den Plus- oder Minusknopf kurz drücken 
Anruf annehmen/ablehnen MFB-Taste kurz drücken
Anruf ablehnen Die MFB-Taste für 2 Sekunden drücken und halten
Wahlwiederholung Den MFB-Knopf lange drücken und halten

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte Subjektiv)​

Wie immer Bewerte ich die Tonqualität im Verhältniss zur Preisklasse. Der Bass ist präsent, allerdings ist der nicht Mächtig genug um beispielsweise bei "Dr. Dre - The Next Episode" den richtig tiefen Wumms zu erzeugen. Für diese Größe und Preisklass ist das aber nichts neues. Kleinen Lautsprechern fehlt es meistens an Kraft, Brillianz und Basspower. Dadurch klingen sie oft leicht Hell im Vergleich zu großen Lautsprechern. 

Bei elektronischer Musik klingt der Lautsprecher gut und auch bei Klaviermusik fand ich den Klang in dieser Preisklasse gut. Auch Suzanne Vegas Gypsy war in Ordnung. Bei Metal habe ich wieder etwas Bass vermisst.

 

Analyse der Frequenzanalyse

Frequenzanalyse iClever BTS08

Die Mitten, der Bass und die Höhen sind in Ordnung aber in dieser Preisklasse gibt es natürlich immer Schwächen. Doch jetzt schaue ich mir die Frequenzanalyse des Lautsprechers an. In der Frequenzanalyse sehen wir, dass der Lautsprecher in dem Bereich, wo es in die Brillianz, ab 6kHz, geht einen starken Abfall hat und an 15 kHz extrem steil absackt. Zum Vergleich habe ich die Kurve des Wharfedale Diamond 10.1 einmal in den Hintergrund gelegt. Zur Info, die Wharfedale Diamond 10.1 sind gute, bezahlbare Hi-Fi Lautsprecher, wo ein Lautsprecher ca. 120 Euro kostet.

Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum BTS08

Ich habe die Kurve des Wharfedale grün eingefärbt und die Deckkraft reduziert um beide grob zu vergleichen. Hier sehen wir den deutlichen Unterschied im Bereich der Brillianz und auch die Starke Lücke zwischen 6000 und 12000 Hz. Für mich ist der Lautsprecher ein solides Modell für die Grillparty oder den Urlaub. Der Lautsprecher kann sehr laut gestellt werden und ich habe über 100 dB in einem Abstand von 50 cm zum Lautsprecher gemessen. Wenn er allerdings so laut gestellt wird kommt der Bass nichtmehr hinterher und ich finde den Klang bei einer so hoher Lautstärke auch nichtmehr wirklich toll.

 

Spektrum

Spektrum des BTS08

 

Vergleich des BTS07 zum BTS08

Vergleich BTS07 und BTS08

Der BTS08 hat deutlich mehr Bass als der deutlich kleinere BTS07 (Preis bei ca 30 Euro). generell klingt der BTS08 besser und somit ist der höhere Preis auch ok. Der BTS08 hat auch mehr Power und kann lauter gestellt werden als der BTS07. Alles Dinge die jetzt für mich nicht wirklich überraschend sind.

 

Features/Funktionen

Der iClever BTS08 verfügt über einen AUX-Anschluss und Touch-Knöpfe. Der Lautsprecher begibt sich automatisch in den Pairing-Mode wenn ihr ihn das erste mal einschaltet. Er wird dann wie immer übe die Bluetooth Einstellungen des Smartphones ausgewählt und verbunden.
Wird der Lautsprecher dann wieder ein und ausgeschaltet, so verbindet er sich automatisch mit dem zuletzt verbunden Gerät. Der BTS08 hat 2 x 10 Watt Lautsprecher verbaut.

 

Technische Daten

iClever IC-BTS08 Bluetooth 4.2 Lautsprecher
iClever IC-BTS08 Bluetooth 4.2 Lautsprecher im Test
Hersteller
Preis 20 - 50 EUR
Typ
mobil (mit Akku)
Betriebszeit 12
Ladezeit ca. 3 Stunden
Reichweite (Meter) 10
Audio-Übertragungsbereich
Bluetooth Version
Bluetooth 4.2
Features
Gewicht (Gramm)
859 Gramm
Wasserfest
Nein
Größe
mittel
Lautsprecher
2x10 Watt
Mikrofon
Modellname
IC-BTS08
Reichweite (Meter) 10
Sonstiges Touch-Knöpfe

 

Mein Fazit

Der Lautsprecher hat zum Zeitpunkt dieses Tests 50 Euro gekostet. Für diesen Preis erhalten wir einen gut verarbeiteten Lautsprecher der leicht zu bedienen ist und der Klang ist für den Preis auch gut. ​

 

Hersteller: 

Deine Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist! ...weiterlesen
JBL Laustprecher im Vergleich - Funktionen und Connect/Connect+

JBL Laustprecher im Vergleich - Funktionen und Connect/Connect+

Heute gibt es eine kurze Zusammenfassung der ganzen JBL-Modelle die ich getestet habe? Welches ist der beste? ...weiterlesen
Die besten Bluetooth-Lautsprecher 2018

Die besten Bluetooth-Lautsprecher 2018 - Meine Liste 2018

Meine persönlichen Favoriten unter den Bluetooth-Lautsprechern für 2018. Zu allen Modellen gibt es einen ausführlichen Testbericht! ...weiterlesen
Bluetooth-Lautsprecher für Hörbücher - Stimme abgehackt

Bluetooth-Lautsprecher für Hörbücher - Stimme abgehackt?

Ich habe neulich ein Phänomen bei Bluetooth-Lautsprechern festgestellt, was ich bisher nicht bemerkt hatte. Wenn ich ein Hörbuch gehört habe, hat der Lautsprecher bei längere Pausen die Stimme an Satzanfängen abgehackt. ...weiterlesen

Weitere Tests

Tribit MAXSound Plus

Tribit MAXSound Plus im Test - Kompakter, preiswerter Bluetooth-Lautsprecher mit Extra-Bass

Ein weiteres Modell von Tribit im Test. Der Der Tribit MAXSound Plus. Kräftiger Bass und eine kompakte Bauweise. ...weiterlesen
JBL Charge 4

Der JBL Charge 4 im Test - Mittelgroßer Bluetooth-Lautsprecher mit sehr gutem Klang

Heute habe ich mir den Charge 4, den Nachfolger des JBL Charge 3 angeschaut. Wie immer ausführlich mit Testaufnahmen und Analyse. ...weiterlesen
Mighty Rock MD-6110

Mighty Rock MD-6110 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Alugehäuse, SD-Kartenslot und Trageschlaufe

Mighty Rock MD-6110 im Test. Bluetooth-Lautsprecher im Aluminiumgehäuse. Außerdem verfügt er über einen SD-Kartenslot und eine Tragelasche. ...weiterlesen
Tribit XBass

Tribit XBoom im Test - 360° Bluetooth-Lautsprecher mit kräftigem Bass und Trageschlaufe

Der Tribit XBoom ist ein 360° Bluetooth-Lautsprecher mit zwei passiven Radiatoren, welche für einen kräftigen Bass sorgen. Wie sich der Lautsprecher so schlägt, erfahrt ihr in diesem Test. ...weiterlesen
Tribit xSound Go

Der Tribit xSound Go im Test - Kleiner, wasserfester Bluetooth-Lautsprecher mit Trageschlaufe

In diesem Test habe ich mir den Tribit xSound Go einmal genau angeschaut. Ein kleines und leichtes Modell, welches IPx7 wasserfest ist und über eine Tragelasche verfügt. ...weiterlesen
AUKEY SK-S1

AUKEY SK-S1 im Test - Preiswerter, kleiner und schicker Lautsprecher im Metalldesign

Der AUKEY SK-S1 ist ein preiswerter Lautsprecher mit einem sehr edlen Design. ...weiterlesen

Amazon Bestseller