UE Megaboom 3
Listenpreis: 99,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
99,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Nachdem ich letztes Jahr einige Modelle von Ultimate Ears getestet habe, schaue ich mir heute den Megaboom 3 an.

 

Lieferumfang


Lieferumfang des Megaboom 3

Im Lieferumfang befindet sich:

  • USB-Ladeadapter
  • EU-Stecker und UK-Stecker
  • Kurzanleitung
  • Lautsprecher
  • Flaches USB-Ladekabel

 

Hier das Hauptvideo.

Video URL

 

Aufladen und Pairing

Image

Aufladen
Image

Micro-USB-Anschluss

Der UE Megaboom 3 wird zuerst mit dem mitgelieferten USB-Netzteil an den Strom angeschlossen. Der Anschluss befindet sich dezent versteckt, hinter einer Gummiklappe am Fuß des Lautsprechers. Nach etwa drei Stunden ist der Akku voll aufgeladen und bei moderater Lautstärke hält er bis zu 20 Stunden durch. 

Wenn wir den Lautsprecher das erste Mal einschalten, so wird das Pairing automatisch aktiviert. Das sehen wir daran, dass die LED der Bluetooth-Taste schnell blinkt. Wir können den Pairingmodus aber auch manuell aktivieren, indem wir die Bluetooth-Taste drücken und halten, bis ein Signalton ertönt und sie blau zu blinken beginnt.

Anschließend wird der UE Megaboom 3 in den Bluetooth-Einstellungen ausgewählt, fertig alles ist verbunden.

 

Bedienelemente

Image

Tasten
Image

Knöpfe oben

Der Megaboom 3 hat, wie die anderen Boom Modelle auch, ein großes Plus- und ein Minuszeichen. Damit kann die Lautstärke geregelt werden. Drücken wir dagegen Plus- und Minus gleichzeitig so wird per Sprachausgabe der Ladestand des Akkus ausgegeben. Diese beiden Tasten wirken sehr groß, müssen allerdings genau mittig gedrückt werden

Auf der Oberseite sehen wir die Powertaste und in der Mitte den sogenannten Magicbutton. Die letzte Taste ist die Bluetoothtaste. Mit dem Magicbutton kann die Musik gesteuert werden. Einmal drücken ist Play bzw. Pause. Zweimal schnell drücken springt zum nächsten Lied.

Drücken und halten wir den Magicbutton lange, dann versucht der Lautsprecher die One-Touch Steuerung der Streamingdieste zu aktivieren. Wenn wir Deezer oder Apple Music eingerichtet habe können wir so die Playlisten aufrufen. Ich nutze diese Dienste allerdings nicht. Auf der Unterseite befindet sich ein Ladekontakt, da es ein separat erhältliches Ladedock für den Megaboom 3 gibt. Dieses Dock kostet separat noch ca. 30-40 Euro extra. 

 

Image

Ladekontakte
Image

Megaboom 3

Den Ladeanschluss kennt ihr ja bereits. Was mir hier direkt aufgefallen ist und was ich schade finde ist, das der Megaboom 3 keinen Klinkeanschluss hat. Das Vorgängermodell hatte diesen noch.

 

App

Image

Megaboom App
Image

Equalizer

Es gibt eine App für den Megaboom 3, welche ich euch aber in einem separaten Video unten vorstellen werde. Dort ist unter anderem ein Wecker, ein Fünfband-Equalizer, der Partymodus und der DJ-Modus integriert. Details dazu gibt es im Testartikel und im separaten Video zur App. Über die App können wir mehrere BOOM, BOOM 2, BOOM 3 oder MEGABOOM-Modelle miteinander verbinden.

Video URL

 

  • Partyup bis zu 150 Lautsprecher
  • Es ist möglich mehrere Boom 3 und Megaboom-Modelle zu verknüpfen. Das geht auch mit den älteren BOOM und BOOM 2 Modellen.
  • Ein- und Ausschalten per Fernzugriff bzw. per App.
  • Equalizer: 5-Band Equalizer
  • Party-Modus: DJ-Funktion zusammen mit mehreren Freunden (bis zu 3) im Party-Modus.
  • Lautsprecher-Updates: Firmwareupdates über die App
  • Deezer und Apple Music One-Touch Funktion für Playlisten.

  

Verarbeitung

Image

Megaboom 3 Logo
Image

Tragelasche

Der Megaboom 3 wirkt, wie auch seine Vorgängermodelle sehr schick und modern. Es gibt den Lautsprecher in vielen verschiedenen Farben, da ist für jeden was dabei. Oben an der Seite befindet sich eine stabile Tragelasche. Hier könnte man z.B. eine Schnur oder einen Karabiner befestigen.

Der Lautsprecher ist IP67 geschützt. Damit ist er staubdicht und wasserdicht. Er kann bis zu 30 Minuten lang ins Wasser eingetaucht werden. Bei IP67 war das, soweit ich mich erinnere eine Wassertiefe von maximal einem Meter. Der Lautsprecher schwimmt allerdings auch und deshalb kann er nicht untergehen. Sein Gewicht liegt bei ca. 926 Gramm. Er ist 22,5 cm hoch und der Durchmesser liegt bei 8.5 cm.

Es gibt den Megaboom 3 auch als Paket mit Echo-Input. Damit kann er dann mit Alexa genutzt werden. Außerdem gibt es auch ein Paket mit der Ladeschale. 

 

Der Lautsprecher ist mit einem schicken Textilstoff überzogen, welcher das Licht unterschiedlich reflektiert und dadurch entsteht so ein Farbverlauf. Für die Ober und die Unterseite wurde blauer Kunststoff verwendet(das ist je nach Farbvariante anders). Eins sehr schickes Design hat er auf jeden Fall, mir gefällt es sehr gut. Verarbeitung und Design wirken hochwertig.

Image

Farbverlauf
Image

UE Megaboom 3

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Der Megaboom 3 ist zuersteinmal ein 360° Lautsprecher und diese Bauart hat immer eine spezielle Note, da solche Lautsprecher darauf ausgelegt sind den Klang in alle Richtungen, eben 360° abzugeben. Ich habe meine Analysen einmal frontal und einmal seitlich gemacht. Frontal heißt, dass das Plus und Minussymbol nach vorne zeigen. Seitlich bedeutet, dass diese beiden Tasten nach rechts oder links zeigen. Den Klang fand ich am besten, wenn ich den Lautsprecher seitlich hingestellt habe. Die Klangbewertung fand deshalb auch in dieser Position statt.

Der Bass ist kräftig ich empfinde ihn aber an einigen Stellen etwas hart bzw. stumpf und nicht so warm wie bei manchen Modellen. Vergleicht die Aufnahmen am besten mit anderen Modellen: Bluetooth-Lautsprecher vergleichen.

Ich finde, dass der Bass vorallem bei Rap, Metal und Techno nicht genug Wärme und Volumen entfaltet. Bei Songs wie Dr Dre´s "The Next episode" fehlt irgendwie das Volumen und die Wärme des Bass. JBL hat wärmere Bässe, finde ich. Das ist jedoch ein Punkt, wo man sich auch streiten kann. Denn Lautsprecher der einzelnen Hersteller wie Bose, JBL oder Ultimate Ears haben beim Bass so eine gewisse Signatur.

Bei Popmusik wie Suzanne Vegas "Gypsy" oder Klassik ist der Bass dagegen in Ordnung. Die Mitten und Höhen kommen hier klar und deutlich zur Geltung. Seitlich kommen die Höhen und mitten generell am klarsten. Das liegt daran, dass hier vermutlich auch die Treiber verbaut sind.

 

Analyse der Frequenzanalyse seitlich



Frequenzanalyse des Ultimate Ears megaboom 3

Kommen wir nun zur Frequenzanalyse in seitlicher Position. Wir sehen hier, dass der Tiefenbass hohe Werte erreicht. Kräftig ist er also schon. Danach verläuft die Kurve eigentlich solide bis auf einen kleineren Absacker ab 3500 Hz. Bei 9000 Hz gibt es dann auch nochmal einen Abfall. An sich sieht die Kurve solide aus.

 

Analyse der Frequenzanalyse frontal vs seitlich



Seitlich VS Frontal

Je nach Position ändert sich diese Analyse allerdings, das ist normal für ein 360° Modell. Damit die Unterschiede besser ersichtlich sind, habe ich beide Kurven überlagert. Hier sehen wir auch deutlich, dass alle Frequenzbereiche, bis auf den Bass frontal schwächer sind. Das Klangbild ist dann anders.

 



Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum UE Megaboom 3

Im Vergleich zum Wahrfedale sieht die Kurve dann so aus. 

 

Spektrum



Spektrum des UE Megaboom 3 seitlich

In zwei Metern Abstand beträgt die maximale Lautstärke ca. 83 dB. Bei über 80% Lautstärke verzerrt der Lautsprecher jedoch und es wird unharmonisch. Der Bass kommt dann nicht mehr mit. Auf 50% Lautstärke hört sich der Lautsprecher optimal an. Damit meine ich, dass der Bass da auch am besten mitkommt.

Der Klang ist für ein 360° Modell gut würde ich sagen, ich muss jedoch sagen, dass ich persönlich gerichtete Modelle bevorzuge. Das ist einfach meine persönliche Präferenz. Der Megaboom 3 hat ein paar Schwächen. Der Bass ist zwar tief und kräftig aber mir fehlt dort Volumen und Wärme. Bei Hip-Hop, Rap oder anderer basstarker Musik hört man dies am stärksten, ist ja auch logisch. Für den Preis gibt es einige Lautsprecher, die preiswerter sind und mir persönlich besser gefallen, allerdings sind das dann keine 360° Modelle. Ist an sich immer schwer die miteinander zu vergleichen. Ich werde im Fazit nochmal darauf eingehen und Modelle vorschlagen.

 

Testaufnahmen

Video URL

 

Vergleichsdatenbank anzeige - Lautsprecher Vergleichen

 

Technische Daten

UE Megaboom 3
UE Megaboom 3 im Test - 360° Lautsprecher, wasserdicht, mit App
Audio-Übertragungsbereich 60Hz - 20.000Hz
Betriebszeit 20
Bluetooth Version
Features Multi-Pairing
Gewicht (Gramm) 926
Größe mittel
Ladezeit ca. 3 Stunden
Lautsprecher aktive 50 mm (2 Zoll) Antriebsspulen, zwei passive 55 mm x 86 mm Spulen
Mikrofon Nein
Modellname Megaboom 3
Preis 100 - 200 EUR
Reichweite (Meter) 40
Typ mobil (mit Akku)
Wasserfest IPx7
Sonstiges Maximaler Schalldruckpegel: 90 dBA.
App mit Equalizer, partymodus, DJ-Modus. Verbindung von vielen Boom-Modellen zu einem Verbund. Deezer und Apple-Music Integration
  • Maximaler Schalldruckpegel: 90 dBA
  • Frequenzbereich: 60Hz – 20 kHz.
  • Lautsprecher: zwei aktive 50 mm (2 Zoll) Antriebsspulen mit 4 Ohm und zwei passive 55 mm x 86 mm Spulen.
  • Sturzfest 1 Meter, laut Verpackung.
  • A2DP-Profil
  • Kein Freisprechen
  • Kein Klinkeanschluss

Laut Beschreibung: Pairing von bis zu 8 Bluetooth-fähigen Quellgeräten – Verbinden von bis zu zwei Quellgeräten gleichzeitig. Die mobile Wiedergabereichweite beträgt bis zu 45 m.

 

Fazit und weitere Infos

Im Gegensatz zu den Vorgängern hat der Megaboom 3 keinen Klinkeanschluss und keine Freisprechfunktion mehr. Ihr könnt damit also nicht telefonieren. Die beiliegende Kurzanleitung erklärt kurz und knapp alles was man über die Bedienung wissen muss. 

Der Megaboom 3 gibt bei verschiedenen Aktionen wie dem Pairing, Anschalten oder der Batteriestandsabfrage Sprachausgaben bzw. Hinweistöne aus. Diese können auf Deutsch umgestellt oder auch komplett ausgeschaltet werden. Die App ist ein netter Bonus aber wie so oft aber nicht zwingend nötig, es sei denn man möchte gewisse Extras wie den Partymodus oder den DJ-Modus nutzen. Auch Firwareupdates laufen über die App. Weitere Funktionen erkläre ich im separaten Video zur App oben im Artikel.

Der Preis des Megaboom 3 liegt momentan(zum Zeitpunkt des Tests) bei stolzen 190€. Den JBL Xtreme 1 bekommt man momentan schon ab ca. 150€ und auch den JBL Charge 4 gibts schon für etwa 130€. Die zwei Modelle sind aber keine 360° Modelle. Wenn ich jetzt die Wahl hätte und da mir persönlich 360° Sound nicht wichtig ist, dann würde ich eher zu den genannten Modellen greifen. Der Megaboom 3 ist kein schlechter Lautsprecher aber das Preis/Leistungsverhältnis empfinde ich hier als nicht ganz so gut wie bei anderen Modellen.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter.

 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Produkt Tags
Klang:
4
Verarbeitung:
5
Ausstattung:
4
Preis/Leistung:
4
Gesamtwertung:4.25 von 6 Punkten
Listenpreis: 99,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 99,99 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Zuletzt getestet

Produkt Test eMeet Luna wide
6
eMeet Luna im Test - Bluetooth Konferenzlautsprecher mit Rauschunterdrückung

Der eMeet Luna ist ein Konferenzlautsprecher für um die 100€. Rauschreduzierung und mehrere Anschlussmöglichkeiten.

Produkt Test Sony SRS XB33 wide
5
Sony SRS-XB33 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Disco-Lichtshow

Der Sony SRS-XB33 im Test. Lichtfunktionen, zwei Apps und dank Extra-Bass ein satter Klang.

Produkt Test Philips S6305 im Test wide
5
Philips S6305 im Test - 5.0 Bluetooth-Lautsprecher mit Licht

Heute gibt es meinen ersten Test eines Bluetooth-Lautsprechers von Philips

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Ultimate Ears Wonderboom wide
6
Ultimate Ears Wonderboom im Test - Wasserfester (IPX7), kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit 360° Sound

Der Ultimate Ears Wonderboom im Test. Ein kleiner, wasserdichter Lautsprecher mit schönem Design und 360° Sound.

Produkt Test Ultimate Ears Megaboom wide
6
Ultimate Ears Megaboom im Test - Wasserdichter (IPX7) Bluetooth-Lautsprecher mit sehr gutem Klang (360°)

Der Ultimate Ears MEGABOOM im Test. Ein wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher mit kräftigem Bass und 360° Sound. 

Produkt Test Ultimate Ears Boom 2 im Test wide
5
Ultimate Ears Boom 2 im Test - Wasserdichter (IPX7) Bluetooth-Lautsprecher mit 360° Sound

Heute teste ich den Ultimate Ears Boom 2 für euch. Was kann der Lautsprecher, wie ist der Klang und was taugt die App? Dies und mehr in meinem Testbericht.

Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist!

Vor kurzem gab es meine Testberichte zum Sony SRS-XB33 und zum Philips S6305. Heute gibt es den Vergleich.

Der Bluetooth-Lautsprecher macht Probleme? Ich habe eine Liste von typischen Problemen und deren Lösungen erstellt.

Amazon Bestseller

Produkt Tags