Geschrieben am 17.07.2017 von Marco, aktualisiert 14.04.2022
Artikel Bild
Image
Equalizer

Ich teste regelmäßig neue Bluetooth-Lautsprecher und oft gibt es Herstellerapps mit Equalizer. In diesem Artikel werde ich euch einige kostenlose Apps vorstellen, welche über einen Equalizer verfügen! Denn es geht auch ohne Herstellerapp!

Außerdem werde ich darauf eingehen, wie so ein Equalizer funktioniert und was die einzelnen Regler bedeuten.

 
Nach oben

Was ist ein Equalizer?

Equalizer im kostenlosen VLC-Player(Handyversion)

Es gibt Equalizer (Pult mit Reglern) als Hardware und als Software. In diesem Artikel geht es jedoch nur um die Software-Variante. Ein Equalizer ist ein "Filter" um verschiedene Frequenzbereiche der Klangwiedergabe zu verändern. Oben sehen wir den Equalizer der kostenlosen VLC Android App. Mit den Reglern können wir die einzelnen Frequenzbereiche verstärken oder abschwächen. Dadurch wird dann der Bass stärker oder die Höhen schwächer usw.

Ich werde nun kurz auf die Bedeutung der Frequenzbereiche eingehen. Ich habe VLC als Beispiel gewählt, weil der Equalizer, von allen Apps die ich nutze, am meisten Regler (10 Band) hat.

31 Hz/63 Hz

Sub-Bass. Bassbereich der eher körperlich wahrgenommen wird.

125 Hz/250 Hz

​Bass/Bassrhytmus

500 Hz

​Untere Mitten

1 kHz/2 kHz

​Mitten. Hier Hören wir viele Instrumente und auch die Stimme. 

2 kHz/4 kHz

​Obere Mitten. Hier ist das menschliche Ohr besonders empfindlich für Änderungen.

8kHz/ 16kHz

​Präsenz und Höhen. Eigentlich liegt der Präsenzbereich bei ca. 4 - 6 kHz und die Höhen liegen zwischen 6 - 20 kHz.

 

Mit den Reglern können wir also den Klang in den verschiedenen Frequenzbereichen beeinflussen und anpassen. Das bedeutet aber nicht, dass ihr aus einem 40 Euro Lautsprecher einen 200 Euro Lautsprecher machen könnt. Es ist aber beispielsweise möglich bei einigen Modellen damit noch etwas mehr herauszuholen bzw. den Klang auf den individuellen Geschmack anzupassen und eventuelle Schwächen bis zu einem gewissen Grad auszugleichen.

 

Praxisbeispiel

Beim iClever IC-BTS08 konnte ich beispielsweise noch etwas mehr Bass herauskitzeln. Beim iClever IC-BTS07 hat dies allerdings nicht geklappt, denn der hat den Ton dann verzerrt. Fairerweise muss hier aber auch erwähnt werden, dass der BTS08 mehr als doppelt so groß ist wie der BTS07.

 

Nach oben

Welche Apps gibt es?

 

Nach oben

System Equalizer

Android System Equalizer

Android selbst hat einen globalen System-Equalizer und diesen seht ihr oben im Bild. Dieser Equalizer ist allerdings sehr rudimentär und zeigt nicht an welche Frequenzbereiche verändert werden. Es gibt lediglich Vorlagen und Regler ohne Frequenzangabe. Außerdem wirkt der Equalizer global, sprich er verändert für alle Geräte die jemals angeschlossen werden den Klang. Ich nutze diesen Equalizer deswegen erst gar nicht.

 

Nach oben

VLC

Equalizer in VLC

Link: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.videolan.vlc&hl=de

Werbung: Nein

Toller Player für Linux, Mac, Windows und auch Android (Linux). 10 Band Equalizer mit Vorlagen. Mein persönlicher Favorit, da es hier die meisten Regler gibt. Der Player an sich ist von der Benutzerfreundlichkeit aber etwas gewöhnungsbedürftiger als die anderen.

 

Nach oben

PI Music Player

Pi-Music Player

​Link:https://play.google.com/store/apps/details?=com.Project100Pi.themusicplayer&hl=de

Werbung: Nein

Extra Bass-Regler und 5 Band Equalizer sowie Presets.

 

Nach oben

Musicplayer (von mytechnosound)

Musikspieler mytechnosund

Link: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.musicplayer.player.mp3player.white&hl=de 

Werbung: Ja

Erinnert stark an den "Musikplayer". Auch hier hat der Equalizer keine Freququenzbeschriftung. Dafür gibt es Vorlagen und einen extra Bassregler.

 

Das waren drei Player die ich nutze. Es gibt natürlich noch eine Menge weitere Musikplayer im Google Play-Store.

Weitere Player: https://play.google.com/store/search?q=music%20player&c=apps&hl=de

 

Nach oben

Praxistipp

Ihr seht also dass eine App mit Equalizer nicht zwingen ein Kaufargument für einen Bluetooth-Lautsprecher sein muss, auch wenn sie bequemer ist und der Klang oft auch im Lautsprecher gespeichert werden kann.

Ich benutze je nach Ausgabegerät einen anderen Player. D.h der Klang in VLC ist z.B. auf meinen Kopfhörer fürs Training abgestimmt. Der zweite Player hat keine Abstimmung(Hörbücher) und der dritte ist für den Bluetooth-Lautsprecher. Das ist bequem, ansonsten müssten wir nämlich jedes mal manuell das Equalizer Preset wechseln.

 

Kategorie

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Comments