Bluetooth-Lautsprecher reparieren, öffnen, Akku tauschen

Bluetooth-Lautsprecher öffnen

Heute zerlege ich einen Lautsprecher, im Genauen einen Wharfedale EXSON M. Ich werde den Artikel so gestalten, dass ihr die Anleitung auch für andere Lautsprecher nutzen könnt und nicht nur für dieses Modell! Generelle Vorgehensweise beim Öffnen eines Bluetooth-Lautsprechers.

 

1 . Bluetooth-Lautsprecher öffnen, Schritt für Schritt

Info: Die Nutzung der Informationen in diesem Artikel erfolgt auf eigene Verantwortung!

Zuvor sei gesagt, dass ich im Artikel und im Video unten mehr als nötig abschraube und entferne. Das ist deswegen so, da ich vorher nicht wusste wie der Lautsprecher zu öffnen ist(es gibt keine Anleitung!). Ich zeige euch aber so auch eine "logische Vorgehensweise" die man generell auch bei anderen Modellen nutzen kann.

 

Zuerst entferne ich alle sichtbaren Schrauben! Ich beginne damit die Lampe an der linken Außenseite zu entfernen. Hier gibt es vier Schrauben die ich nach und nach entfernt habe. Darunter befindet sich dann nochmal eine Schutzabdeckung, welche von vier Schrauben gehalten wird.
Wir sehen darunter jetzt die Lampe, welche wir leicht herausziehen können. Sie wird jedoch von einem Stecker im Inneren gehalten. Diesen Stecker habe ich mit einem Schraubenzieher vorsichtig gelöst und ich kann jetzt die Lampe abnehmen. 

Lampe
Lampe
Lampe
Lampe
Lampe
Lampe

Als nächstes widmen wir uns der anderen Seite. Auch hier gibt es wieder vier Schrauben, welche die Metallplatte halten. Diese entfernen wir alle. Jetzt können wir die Metallteile abnehmen. Der mittlere Teil, der Verschluss, muss allerdings hindurchgeführt werden, denn dieser ist mit dem Gehäuse verbunden. Ich habe jetzt hier noch vier weitere Schrauben gefunden und gelöst, in dem Fall aber unnötig. Hier kommen wir nicht weiter "Dead end".

Seite
Seite
Seite
Abgeschraubt
Abgeschraubt
Abgeschraubt

Es könnte möglich sein, dass Schrauben sich unter Gummifüßen oder Abdeckungen befinden, also habe ich auch den Gummifuß entfernt. Als Werkzeug eignen sich Kunststoffspachtel, da diese das Gehäuse nicht verkratzen. Der Fuß ist verklebt und wie wir jetzt erkennen können, befinden sich in diesem Fall darunter keine Schrauben. Weiter geht es.

Gummifuß
Gummifuß
Gummifuß
Deconstruct
Deconstruct
Deconstruct

Es gibt jetzt eigentlich nurnoch die Möglichkeit, dass die Ummantlung geklippt oder verklebt ist. Deshalb habe ich eine Ansatzstelle gesucht. Auf der Unterseite ist die Ummantlung durchgängig, also bleiben nurnoch die Spalten im Übergang zum Kunststoff übrig. Ich bin jetzt hingegangen und habe hier mit Druck mehrere Plastikspatel eingeführt. Alternativ gegen auch anderen einigermaßen stabile Plastikstücke. Gitarrenplektren z.B.  Schraubenzieher empfehle ich nicht, da ihr damit das Gehäuse verkratzen könnt. Also am besten nur im Notfall Schraubenzieher nutzen.

Werkzeuge
Werkzeuge
Werkzeuge
Geöffnet
Geöffnet
Geöffnet

 

Nachdem ich also mehrere dieser Plastikspatel in den Schlitz gedrückt habe bin ich mit einem weiteren breiteren Spachtel tiefer in den Schlitz und habe gehebelt. Ich habe dabei gespürt, an welchen Stellen sich die Clips befinden. Hier hebeln wir Stück für Stück und mit Gefühl alles heraus. Anschließend können wir die Ummantelung nach vorne herunterklappen. Das gleiche Prozedere wird an der anderen Seite auch durchgeführt.

Im nächsten Schritt habe ich die beiden Lautsprecher einmal herausgeschraubt, was für den Akkutausch aber nicht nötig ist. Die Treiber seht ihr in den Bildern. Die Kabel sind verlötet und im Inneren dann aber mit einem Stecker auf der Platine befestigt, was wir später noch sehen werden. Hier kommen wir so also auch nicht ins Gehäuse.

Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Clip-Löcher
Clip-Löcher
Clip-Löcher

Was jetzt noch übrig bleibt ist der Boden. Wir wissen, das hier Clips verwendet werden, also nehmen wir auch hier wieder den stabilen breiten Plastikspatel zur Hand und hebeln hier die Clips mit Gefühl heraus. Danach können wir die Ummantlung komplett entfernen.

Ummantlung
Ummantlung
Ummantlung
Schraubenlöcher
Schraubenlöcher
Schraubenlöcher

Am Boden sehen wir neben den Löchern für die Clips auch 8 Schraubenlöcher. Diese 8 Schrauben entfernen wir nun Stück für Stück. Im Anschluss können wir den Boden abnehmen und darunter sehen wir die Elektrik. Jetzt ist der Akku und andere Elemente erreichbar. In der Mitte befindet sich der Akku(blaues Paket), wir können außerdem die Platine und auch die Steckverbindungen erreichen. Wie ich erwähnt hatte, ging ein Lautsprecher nicht bzw. da kam kein Ton. Der war aber nicht kaputt, sondern der Stecker hatte nur einen Wackelkontakt. Ich habe ihn abgezogen, Kontakte gereinigt und alles läuft wieder tip top. Die Stecker sind im übrigen mit etwas Silikon bedeckt, damit sie sich nicht so einfach lösen. 

Innenleben
Innenleben
Innenleben
Akku und Platine
Akku und Platine
Akku und Platine

 

2 . Generell: Reparatur und Vorgehensweise

Das Innere des Bluetooth-Lautsprechers
Das Innere des Bluetooth-Lautsprechers
Das Innere des Bluetooth-Lautsprechers

Oben sehen wir das Innere des Bluetooth-Lautsprechers. Der blaue Klotz ist der Akku. Im genauen sind das zwei 18650 (3,7 Volt mit 2200 mAh) Akkus, welche verlötet sind und dann per Stecker mit dem Board/Platine verbunden sind. Solche 18650er sind Standard und problemlos nachkaufbar. Die gibts auf Amazon, von Samsung schon für ca. 13 Euro, 2 Stück mit 2900 mAh: anzeigen

Info: Nicht jeder Lautsprecher nutzt solche Akkus. Bose hat z.B. oft proprietäre Steckpacks und bei JBL gibt es auch vorgefertigte Packs zu kaufen. Dazu später mehr.

Man müsste diese Akkus aber in dem Fall noch verbinden bzw. löten. Ich habe gerade nochmal nachrecherchiert ob man ein solches Akkupack einfach so mit Stecker kaufen kann, sieht leider nicht so aus. Die Lösung ist also zwei Einzelakkus zu kaufen, mit Klebeband zu einem Pack zu verbinden und die Kabel so anzulöten wie beim alten Pack.

Info: Wichtig ist, dass der neue Akku den selben Voltwert hat! Die mAh Angabe kann höher sein. Mehr mAh = längere Laufzeit. Ein falscher Voltwert kann den Lautsprecher beschädigen!

Kommen wir nun dazu wie ihr es generell angehen solltet wenn ihr einen Lautsprecher öffnen möchtet. Zuersteinmal gibt es für viele Modelle Anleitungen auf Youtube. Auch hier sind JBL, UEBOOM und Markenmodelle wieder leicht zu finden. Gibt es keine Anleitung, dann macht folgendes:

  • Alle sichtbaren Schrauben entfernen. Teile abnehmen und prüfen ob wir weiterkommen.
  • Sehen wir nun Schlitze oder Spalten?
  • Abdeckungen, Aufkleber etc. entfernen. Sind darunter Schrauben? Entfernen! Bringt uns das weiter, können wir weitere Teile abnehmen?
  • Gibt es Spalten die zwischen Abdeckungen führen, welche nicht von sichtbaren Schrauben gehalten werden? Das deutet dann auf Clips hin, die wir heraushebeln müssen. Bei meinem Lautsprecher war das bei der Ummantlung so. Viele Modelle nutzen heutzutage "Clips", da so keine Schrauben benötigt werden oder gar sichtbar sind(Designfaktor).
  • Beim Hebeln empfehle ich Plastikspatel weil diese nicht kratzen. Schraubenzieher verkratzen eher Teile oder das Gehäuse.
  • Sind nun neue Schrauben sichtbar? Wenn ja, entfernen und Abdeckungen abnehmen.
  • Zu diesem Zeitpunkt sollte der Rest offensichtlich sein.

 

3 . Ersatzakkus für andere Modelle/Hersteller

Für viele bekanntere Modelle und Marken gibt es direkt Ersatzakkus mit Steckfunktion(Stecker) auf Amazon zu kaufen. Beispielsweise JBL, Bose, Marshall oder Sony . Hier muss man dann nichts löten. Das ermöglicht es für fast jeden, den Akku auch selbst zu tauschen, wenn er das Gehäuse geöffnet bekommt und etwas Geschick und Geduld hat.

Generell könnt ihr bei jedem Modell den Akku tauschen. Bei den unbekannteren Marken oder sehr preiswerten Modellen ist das jedoch oft mit Löten verbunden. Damit meine ich nicht, dass wir auf der Platine herumlöten, sondern dass wir die "Stromkabel" verlöten müssen.

 

Info: Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die sich bei euren Reparaturversuchen ergeben! Ihr handelt auf eigene Verantwortung!
Info: Achtet bei Ersatzakkus auf die mAh Angabe! Wenn der Ersatzakku weniger mAh besitzt, so verringert sich die Laufzeit entsprechend!

4 . Ersatzakkus Akkus für populäre Modelle

Auf Ebay gibt es noch mehr Angebote, oft auch preiswert und auch diverse Akkus. Ich empfehle also auch mal bei Ebay vorbeizuschauen.

Ebay Suche anzeigen

 

 

Allgemeine Tips im Umgang mit der Elektrik

  • Die Treibermembrane am besten nicht befingern! Beschädigt ihr diese ist der Lautsprecher kaputt.
  • Bauteile und Platinen nicht mehr als nötig mit den Fingern berühren.
  • Immer darauf achten, die Kabel so anzuschließen wie vorher! Viele Stecker haben eine Nut und man kann sie nicht falscherum einstecken! Das ist aber nicht immer so. Merkt auch also Positionen.
  • Wer sich nicht merken kann welche Schrauben wo waren und später wohin gehören, der sollte Fotos oder Notizen machen und die Schrauben in kleine Schachteln packen.
  • Niemals mit roher Gewalt! Immer mit Versand!
  • Vor dem Berühren elektronischer Bauteile am besten einen Metallkörper berühren (falls wir statisch geladen sind). Z.B die Heizung.
  • Geräte immer vom Strom trennen und ausschalten.

 

5 . Zusammenbau

Zu guter Letzt müssen wir alles wieder zusammenbauen, im Endeffekt das bereits gezeigte einfach Rückwärts ausführen. Macht euch beim Zerlegen Notizen oder Fotos. Auf der Seite wo die Lampe war befand sich noch ein Dichtungsgummi, welchen wir natürlich wieder einlegen müssen. Die Ummantlung wird am besten erst am Fuß befestigt und fest gedrückt, bis wir die Clips mit einem Klick einrasten hören. Jetzt werden die Seitenteile nach oben geklappt und auch hier drücken wir die Clips wieder in Position, bis diese einrasten. Bei den Clips muss manchmal etwas herumbewegt werden und manchmal klappts nicht direkt beim ersten mal. Dann nochmal abnehmen und erneut probieren.

Der Fuß, welchen ich unnötigerweise entfernt hatte, muss wieder mit etwas Pattexkleber festgeklebt werden. Das wars dann auch schon und der Lautsprecher funktioniert bei mir wieder.

Sollten komplexere Bauteile defekt sein, beispielsweise die Platine oder die Treiber selbst, dann ist eine Reparatur schwierig, weil wir nur selten an genau diese Ersatzteile herankommen! In 80% aller Fälle ist aber der Akku zu schwach oder kaputt und das können wir reparieren.

Natürlich könnten wir ein defektes Modell bei Ebay erwerben und z.B. da die Treiber dann ausbauen. Vorher sollten wir aber abklären ob die Treiber funktionieren oder ob etwas anderes defekt ist. Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass defekte Modelle bei Ebay teilweise für viel zu hohe Preise weggehen.

In 80% aller Fälle ist aber der Akku zu schwach oder kaputt und das können wir reparieren.

 

6 . Video

Hier das Video mit dem Wharfedale Exon M.


 

Das war ein weiteres DIY Video bzw. Artikel von mir und ich hoffe es hilft dir weiter falls du einmal einen Bluetooth-Lautsprecher öffnen willst.

 

 

Tags: 

Kategorie: 

Bilder

Amazon Bestseller