Marshall Kilburn II
Listenpreis: 179,00 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
179,00 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Heute schaue ich mir den Nachfolger des Marshall Kilburn I anSchickes Design, aber auch ein stolzer Preis. Zum Zeitpunkt des Tests kostet er ca. 240 Euro.

 

Lieferumfang


Marshall Kilburn II Lieferumfang

Der Lieferumfang des Marshall II ist übersichtlich:

  • Ladekabel
  • Kurzanleitung/Safety-Infos
  • Lautsprecher

 

Zusätzlich zum Artikel gibt es ein Video mit Testaufnahmen, Unboxing und mehr.

Video URL

 

Aufladen und Pairing

Image

Ladekabel
Image

Ladeanschluss

Der Kilburn II hat einen internen Akku verbaut, der etwa 20 Stunden hält. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen kann der Kilburn aber nur über die Steckdose aufgeladen werden(siehe Kabel und Anschluss). Das sorgt auch dafür, dass der Akku sehr schnell geladen wird, denn ihn voll aufzuladen dauert nur ca. 3 Stunden. Den aktuellen Ladestand sehen wir über die Ladestandsanzeige in Form einer roten Balkenanzeige.

Wenn der Lautsprecher einmal für 10 Minuten nicht genutzt wird, dann schaltet er sich in den Standby. Aus diesem Modus kann er durch einen Druck auf die Bluetoothtaste wieder aufgeweckt werden. Praktisch.

Um den Lautsprecher in den Pairingmodus zu versetzen muss der Lautstärkeregler gedreht werden, denn dieser ist quasi auch der An- und Ausschalter. Jetzt drücken wir die Bluetoothtaste 2-3 Sekunden. Die LED beginnt dann schnell rot zu blinken und zusätzlich ertönt auch ein Hinweiston aus dem Lautsprecher.

Jetzt öffnen wir unser Smartphone und wählen hier den Kilburn II aus, fertig alles ist verbunden.

 

Bedienelemente und Anschlüsse


Bedienelemente und Regler

Der Kilburn II hat auf der Oberseite drei Regler und einen Knopf. Ganz links sehen wir die bereits genannte Bluetoothtaste. Rechts daneben befindet sich der Lautstärkeregler. Wenn wir diesen auf Null drehen gibt es einen kleinen Widerstand und ein Klicken, denn so wird der Lautsprecher ausgeschaltet. Drehen wir ihn auf, so schalten wir den Kilburn II ein. Schalter und Regler in einem, das spart Extra-Knöpfe.

Daneben sehen wir den Regler um den Bass zu steuern. Er ist stufenlos regelbar. Für die Höhen gibt es auch einen Regler und der funktioniert genau so wie der Bassregler, nur er ist eben für die Höhen zuständig.

Zu guter Letzt sehen wir die Akkuanzeige. Wird der Lautsprecher eingeschaltet, so leuchtet diese und schaltet sich dann nach 30 Sekunden aus. Drehen wir jetzt aber wieder an einem Regler, so leuchtet sie erneut für 30 Sekunden auf.

Image

Rückseite
Image

Ladestand

Auf der Rückseite befindet sich die Bassreflexöffnung und darunter gibt es einen 3,5 mm Klinkeanschluss für Geräte die kein Bluetooth unterstützen(alter iPod Classic etc.). Rechts unten in der Ecke ist eine Gummiklappe und darunter befindet sich der Stromanschluss.  Über dieser Gummiklappe sehen wir aber noch einen Ausgang. Das ist der rückseitige Treiber. Der Lautsprecher gibt nämlich auch einen brauchbaren Klang nach hinten ab. Optimal abgestimmt ist er aber nach vorne, dazu später mehr bei der Klangbewertung.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.
Info: Mir persönlich (Subjektiv) sagt der Klang des Kilburn sehr zu, aber wie auch Bose oder JBL, so hat auch Marshall einen gewissen Signaturklang. Mir gefällt dieser.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Ich habe wie immer auch Musik aus diversen Genres angehört. Ein Rapsong wie Dr Dre "The next episode" klingt sehr gut. Vor allem, weil es auch schnell möglich ist den Bass un die Höhen mit dem Regler anzupassen. Der Bass ist kräftig und der Klang ist generell klar und sauber.

Aber auch Pop, Klaviermusik, Rock und Trance kam wirklich sehr gut rüber. Auch hier sind die Regler wieder ein riesen Vorteil. Den Bass den ich bei Rap liebe, kann ich nämlich ganz schnell wieder senken, wenn ich beispielsweise Suzanne Vegas Gypsy höre. Rockmusik an, Bass wieder hoch.

Bei Gitarren und Gesang lassen sich diese schnell mit dem Höhenregler anpassen. Dann klingen diese sehr klar. Schnelle und sehr bequeme Klanganpassung in Sekunden. Es ist so auch möglich z.B. genannte Gitarren extra hervorzuheben, wenn man dies mag.

 

Analyse der Frequenzanalyse



Frequenzanalyse des Marshall Kilburn II (Regler Mittelstellung)

Diese Analyse habe ich mit dem Bassregler und dem Höhenregler auf Mittelstellung vorgenommen. Der Klang ist so nämlich am neutralsten. Ich habe im Video oben aber auch noch eine Demonstration geben, wo ich die Regler drehe, damit ihr den Effekt deutlich hören könnt. Ab Minute 11:10 oben im Video.

Nun kommen wir zur Frequenzanalyse. Auch hier wurden die Regler auf Mittelstellung gebracht. Wir sehen direkt, dass der Bass auch auf Mittelstellung schon gute Werte erreicht. Einen kleinen Abfall gibt es dann bei 3500 Hz, wobei die Kurve danach solide weiter verläuft und es keine krassen Ausreißer gibt.

 

Bluetooth-Lautsprecher Klangvergleich anzeigen



Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum Kilburn II

Am Schluss gibt es die Kurve wie immer im Vergleich zum Wharfedale Diamond 10.1. Sehr nahe beieinander. 

 

Kilburn I VS Kilburn II


Kilburn I VS Kilburn II

Ich habe den Kilburn I auch einmal grob mit dem Kilburn II verglichen. Wir erhalten hier folgendes Bild. Der Frequenzgang ist sehr ähnlich und es gibt kaum Unterschiede. Bei ca. 17 kHz gibt es den kleinen Abfall aber beim Kilburn II nicht mehr. Der Klang vom Kilburn I und vom II ist also ähnlich. Ich empfehle euch die Testaufnahmen in der Klangdatenbank einmal zu vergleichen.

 

Spektrum



Spektrum des Marshall Kilburn II 

Die maximale Lautstärke liegt bei ca. 85 dB in 2 Metern Entfernung. Wenn der Lautsprecher voll aufgedreht wird, ist es auch empfehlenswert den Bassregler hochzudrehen, dann kommt der Bass nämlich mit. Oft knickt der Bass bei voller Lautstärke gerne ein. Dies ist hier nicht so, dank des Reglers. Auf voller Lautstärke gefällt mir die Harmonie nicht so gut wie auf einer normalen Lautstärke bei ca. 60-70%. Allerdings empfinde ich zu laute Musik in der Regel nie als harmonisch. Im Nahbereich dröhnt es mir dann etwas. Normal bei der Größe. Subjektiv finde ich, dass der Kilburn II auf maximaler Lautstärke aber immer noch einen guten Bass abliefert.

Einen kleineren Raum kann man mit dem Kilburn II auf jeden Fall recht gut beschallen. Für diese Größe wirklich sehr gut.

Den Bassregler und den Höhenregler fand ich schon beim Kilburn I richtig genial und auch hier ist das wieder eines der seltenen Features das ich einfach liebe.  Wie bereits erwähnt strahlt der Kilburn II den Klang auch nach hinten ab. Der Klang ist hier ok, aber insgesamt ist er vorne besser. Von vorne klingt er klarer, vor allem bei den Höhen. An sich ist der Klang aber vermutlich nach vorne optimiert. Das liegt alleine schon daran, dass er nach Vorne viel mehr Fläche für die Ausgabe hat. Nach hinten gibt es nur diesen kleinen Bereich.

Wie auch beim Kilburn I, so gefällt mir auch der Klang des Kilburn II sehr gut. Für mich persönlich ein wirklich sehr guter Bluetooth-Lautsprecher, wenn auch mit ordentlichem Preis.

 

Verarbeitung und Design

Image

Retro-Design
Image

Kilburn II seitlich

Der Kilburn II hat, wie auch der Kilburn I, das typische Marshall-Verstärker Retro-Design. Ich liebe diesen Stil. In den Ecken hat der Lautsprecher runde Kunststoffecken. Er ist mit einem Kunstleder überzogen, was aber verdammt echt aussieht, denn die Oberfläche hat eine grobe Lederstruktur. Er verfügt außerdem über einen Tragegriff mit Lederoptik, welcher innen mit rotem samtartigen Stoff überzogen ist. Der fusselt anfangs etwas, das gibt sich aber mit der Zeit.

Image

Tragegriff
Image

Lederoberfläche

Dieser Tragegriff kann aber auch abgenommen werden. Dazu muss er einfach über die goldene Befestigungsschraube gezogen werden, das ist ein bisschen fummelig. Der Griff ist aber auch recht flexibel und kann auch einfach nach vorne oder hinten weggeklappt werden. Abnehmen ist eigentlich unnötig.

Image

Trageband
Image

Flexibles Trageband

Laut Herstellerangaben ist der Lautsprecher IPX2 geschützt. Das ist ein Schutz gegen Tropfwasser aus 15%. Mit Wasser wäre ich hier aber eher vorsichtig und würde es auch tunlichst vermeiden. Der AUX Anschluss ist nämlich offen.

Der Kilburn II ist ca. 23 cm lang, mit den Reglern etwa 16,5 cm hoch und dann ist er noch 14 cm tief. Sein Gewicht liegt bei knappen 2,5 Kilogramm. Meine Waage sagt 2486 Gramm. Für diese Größe ist er damit nicht gerade leicht. Nehme ich aber gerne in Kauf, für diesen Klang.

Image

Gummifüße
Image

Maße Kilburn II

Die Rückseite besteht aus Kunststoff und wir sehen hier aber auch die Schrauben und könnten ihn hier also aufschrauben. Im Gegensatz zum Kilburn I gibt es beim Kilburn II leider keine Klappe mehr über die wir den Akku einfach erreichen könnten.

Image

Schrauben
Image

Regler am Kilburn II

Die Vorderseite trägt prominent das Marshalllogo und der Lautsprecher ist durch ein Metallgitter geschützt. Ich empfinde die Verarbeitungsqualität als wirklich sehr gut. Auf der Unterseite gibt es vier solide dicke Gummifüße, welche entkoppeln und einen soliden, rutschfesten Stand bieten. Diese sind verschraubt.


Marshall Kilburn II - Schickes Retro-Design

Auch die Regler machen einen hochwertigen Eindruck. Der Kern scheint aus Metall zu sein und die Ummantlung aus griffigem Gummi. Das Design ist einfach edel, retro und schick. Ich gebs zu, ich stehe da voll drauf. Ob euch das Retrodesign gefällt müsst ihr selbst entscheiden, ich liebe es.

 

Testaufnahmen

Video URL

 

Klangvergleichsdatenbank anzeigen

 

Technische Daten

Marshall Kilburn II
Marshall Kilburn II im Test - Bluetooth-Lautsprecher im Retro-Design
Audio-Übertragungsbereich 52–20.000
Betriebszeit 20
Bluetooth Version Bluetooth 5.0
Features
Gewicht (Gramm) 2486
Größe mittel
Ladezeit ca. 3 Stunden
Lautsprecher 2 x 20 mm Kalottenhochtöner, 1 x 4 Zoll Woofer
Mikrofon Nein
Modellname Kilburn II
Preis 200 - 300 EUR
Reichweite (Meter) 10
Typ mobil (mit Akku)
Wasserfest Nein
Sonstiges Digitale Klasse-D-Verstärker: 2 x 8 W + 1 x 20 W
Bassreflex-System

Volle Anleitung auf Deutsch: https://www.marshallheadphones.com/media/upload/documentation/user/Kilburn_II_Full_User_Manual_de-DE.pdf

Herstellerdaten

  • Tragbarer Stereolautsprecher mit Bassreflex-System
  • Digitale Klasse-D-Verstärker: 2 x 8 W + 1 x 20 W
  • Töner: 2 x 20 mm Kalottenhochtöner
  • Woofer: 1 x 4" Woofer
  • Bass- und Höhenregelung
  • Frequenzbereich: 52–20.000 Hz ±6 dB
  • Maximaler Schalldruckpegel 100,4 dB SPL bei 1 m
  • Bluetooth®: Bluetooth 5.0 mit Qualcomm aptX
  • AUX: 3,5 mm Stereo-Anschlussbuchse
  • Eingangsspannung: 100–240 V
  • Netzfrequenz: 50–60 Hz
  • Maße: 243 x 162 x 140 mm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Akkutyp: Integrierter wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku
  • Spieldauer: 20+ h
  • Akkuladezeit: 2,5 h

Es ist möglich zwischen zwei Endgeräten zu wechseln um Musik abzuspielen.

 

Mein Fazit

Der Kilburn II ist ein würdiger Nachfolger. Das einzige was mir jetzt nicht gefallen hat ist, das die Akkuklappe nicht mehr vorhanden ist. Allerdings machen das alle anderen Hersteller auch so. Den Kilburn I kann man wenigstens noch leichter aufschrauben.

Ansonsten gibt es nur einige leichte Änderungen im Design. Ich werde eventuell in den nächsten Wochen noch ein Vergleichsvideo der beiden Modelle erstellen.

Der Kilburn II ist sehr einfach zu bedienen und Dank der Regler benötigen wir auch nicht wirklich keine App für die Klanganpassung. Durch die Regler ist das Klangspektrum sehr flexibel und Bassliebhaber können schnell mehr Bass zuschalten. Wer lieber neutraler Musik hört, der kann auch dies mit den Reglern schnell einstellen. Für mich ist der Klang sehr gut, ich persönlich habe nichts zu meckern. Ich muss aber auch zugeben, dass mir der Marshall-Signatur-Klang generell gut gefällt. Er ist etwas "wärmer".

Den einzigen Nachteil an diesem Modell wäre der aktuelle Preis von 240€. Der Kilburn I ist jetzt besonders interessant, da der wohl vermutlich im Auslauf ist?

Für mich ist der Kilburn II ein Bluetooth-Lautsprecher mit sehr gutem Klang und einem super Retrodesign. Mir gefällt er insgesamt sehr gut. Auch die Regler sind ein seltenes Feature und wenn ich könnte, dann würde ich mir solche Regler überall wünschen. Ich habe euch nun alles gezeigt und ihr könnt euch jetzt euer eigenes Bild machen.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter.

 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Klang:
5
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
5
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.25 von 6 Punkten
Listenpreis: 179,00 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 179,00 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Zuletzt getestet

Produkt Test eMeet Luna wide
6
eMeet Luna im Test - Bluetooth Konferenzlautsprecher mit Rauschunterdrückung

Der eMeet Luna ist ein Konferenzlautsprecher für um die 100€. Rauschreduzierung und mehrere Anschlussmöglichkeiten.

Produkt Test Sony SRS XB33 wide
5
Sony SRS-XB33 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Disco-Lichtshow

Der Sony SRS-XB33 im Test. Lichtfunktionen, zwei Apps und dank Extra-Bass ein satter Klang.

Produkt Test Philips S6305 im Test wide
5
Philips S6305 im Test - 5.0 Bluetooth-Lautsprecher mit Licht

Heute gibt es meinen ersten Test eines Bluetooth-Lautsprechers von Philips

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Marshall Stanmore II wide
6
Marshall Stanmore II im Test - Bluetooth-Lautsprecher ohne Akku

Heute gibt es ein weiteres Modell von Marshall im Test. Dieses mal den STANMORE II. Ein Bluetooth-Lautsprecher ohne Akku.

Produkt Test Marshall ACTON wide
6
Marshall ACTON im Test - Stationärer Bluetooth-Lautsprecher - Vergleich mit dem Marshall KILBURN

Der Marshall Acton ist ein stationärer (ohne Akku)  Bluetooth 4.0 Lautsprecher mit aptX und EDR. Er hat ein sehr schönes Design und einen sehr guten Klang. Ich habe den Lautsprecher außerdem noch mit dem Marshall Kilburn verglichen.

Produkt Test Marshall Kilburn wide
6
Marshall Kilburn im Test - Bluetooth-Lautsprecher im Retrodesign - Leichter Akkutausch möglich

Der Marshall KILBURN ist ein schicker Bluetooth-Lautsprecher im Retro-Design. Er verfügt außerdem über einen Bass- und Höhenregler und hat einen sehr guten Klang.

Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist!

Vor kurzem gab es meine Testberichte zum Sony SRS-XB33 und zum Philips S6305. Heute gibt es den Vergleich.

Der Bluetooth-Lautsprecher macht Probleme? Ich habe eine Liste von typischen Problemen und deren Lösungen erstellt.

Amazon Bestseller