TaoTronics TT-SK15 im Test - Soundbar & Bluetooth-Lautsprecher

TaoTronics TT-SK15
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 69,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute teste ich die erste Soundbar, die ich jemals getestet habe. Sie kostet zum Zeitpunkt des Tests 75 Euro.

 

Lieferumfang

Lieferumfang des Taotronics TT SK15
Lieferumfang des Taotronics TT SK15
Lieferumfang des Taotronics TT SK15

Der Lieferumfang besteht aus:

  1. Lautsprecher/Soundbar
  2. Anleitung
  3. Stromkabel
  4. Cinch-Kabel

Wie immer gibt es auch ein ausführliches Testvideo mit Testaufnahmen:

 

Anschluss

Anschlüsse
Anschlüsse
Anschlüsse
Stromanschluss
Stromanschluss
Stromanschluss

Zuallererst muss der Lautsprecher mit dem Kabel aus dem Lieferumfang an den Strom angeschlossen werden. In einer Mulde auf der Unterseite, links, befinden sich die ersten drei Anschlussmöglichkeiten. Dies sind:

  1. Cinch
  2. Koaxial
  3. Toslink

Das Cinchkabel für den Anschluss an den Fernseher ist im Lieferumfang enthalten. Falls ihr die beiden anderen Anschlussmöglichkeiten bevorzugt, müsst ihr ein solches Kabel separat erwerben.

Info: Der Cinch-Anschluss wird hier mit AUX bezeichnet.

Die Soundbar hat aber auch einen Audio-Anschluss an der rechten Außenseite. Der Anschluss ist also auch erreichbar, wenn die Soundbar an der Wand montiert ist. An den Audio-Anschluss kann beispielsweise ein Smartphone oder ein nicht Bluetooth fähiges Gerät wie ein alter iPod angeschlossen werden.

Die Soundbar kann aber auch per Bluetooth mit anderen Geräten verbunden werden. Ich habe sie einmal mit meinem Smartphone verbunden. Dazu habe ich zuerst den Knopf mit der Beschriftung BT auf der Fernbedienung gedrückt. Anschließend kann die Soundbar ganz einfach in den Bluetooth-Einstellungen des Smartphones ausgewählt werden.

 

Steuerungselemente und die Fernbedienung 

Bedienelemente
Bedienelemente
Bedienelemente
Fernbedienung
Fernbedienung
Fernbedienung

Die Soundbar hat in der Mitte ein Element im "gebürsteten-metall" Look. Auf der Oberseite befinden sich drei Touchtasten. Ganz oben ist die An- Austaste und darunter sind die Lautstärketasten. Auf der Vorderseite befinden sich vier LEDs, welche den Status und den Anschluss anzeigen. Die Farbcodes bzw. deren Bedeutung sind in der Anleitung dokumentiert.

Es gibt aber auch noch eine Fernbedienung. Die Batterien für den Betrieb sind nicht im Lieferumfang enthalten, ihr müsst sie also separaten erwerben. Mit der Fernbedienung kann die Soundbar bequem an und ausgeschaltet werden. Außerdem kann der Ton mit einem Knopfdruck stummgeschaltet werden. Darunter befindet sich die Mediensteuerung, welche per Bluetooth genutzt werden kann:

  • Lauter, leiser,
  • Play, Pause,
  • Vor und zurück.

Zum Test hatte ich mein Smartphone angeschlossen. Die Medien-Steuerung hat gut funktioniert.  Zu guter Letzt gibt es pro Anschlussmöglichkeit noch eine Taste. Audio ist der Anschluss auf der Seite des Lautsprechers, AUX ist der Cinch-Anschluss, BT ist Bluetooth, COAX ist der Koaxialanschluss und OPT ist der Toslinkanschluss.

Info: Toslink ist ein optischer bzw ein Lichtwellenleiter. Die Übertragung erfolgt hier nicht elektromagnetisch. Deshalb sind Toslinkkabel nicht so störungsanfällig.

Die Verarbeitung

Soundbar
Soundbar
Soundbar TT SK15

Die Soundbar sieht sehr schick aus finde ich. Die Front und die Oberseite sind mit einem schwarzen Textil-Material überzogen, welches man bei vielen Lautsprechern antrifft. Das Gehäuse selbst besteht aus Kunststoff und ist mit Schrauben aus Metall verschraubt. Die Seiten des Gehäuses haben eine Klavierlackoptik.

Überzug der Soundbar
Überzug der Soundbar
Überzug der Soundbar
Unterseite
Unterseite
Unterseite

Die Soundbar ist insgesamt 86 cm breit, 7 cm hoch und 8,5 cm tief. Ihr Gewicht beträgt ca. 1781 Gramm. Auf der Rückseite befinden sich zwei Schraubenschlitze. Die Soundbar kann also mit zwei Schrauben an der Wand befestigt werden. Die Schrauben werden dazu einfach an die Wand geschraubt und die Soundbar wird dann, von oben nach unten, in diese Schraubeschlitze eingehakt.

Auf mich wirkt die Soundbar zu diesem Preis schick und solide.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Soundbar kostet nur 75 Euro. Für eine Soundbar ist dies schon extrem wenig. Meiner Meinung nach eignet sich die Soundbar für Fernseher die schlechte Lautsprecher verbaut haben oder für Fernseher deren Lautsprecher kaputt sind. Allerdings ist sie auch gut als Bluetooth-Wandlautsprecher einsetzbar. Sie kann an die Wand geschraubt werden, was nur mit sehr wenigen Bluetooth-Lautsprechern möglich ist. Eigentlich ist es ja auch eine Soundbar.

Dadurch, dass sie so breit ist (86 cm) und sich die Lautsprecher weit links und rechts befinden, ist das Stereo bei Stereoaufnahmen auch hörbarer als bei kompakten Lautsprechern. Man hört deutlich wenn der Klang nur von rechts oder links kommt. Der Klang ist bei Bluetooth und beim Anschluss per Kabel gleich bzw. ich konnte keinen Unterschied hören.

Ich persönlich finde der Lautsprecher klingt besser, als die Kurve es andeutet. Der Bass ist für diese Größe ganz gut, allerdings dürft ihr bei Actionfilmen keinen Kinobass einer Anlage erwarten. Richtige Subwoofer für Explosionen die in den Bauch gehen sind nämlich immer dementsprechend groß und befinden meist auch in separaten Gehäusen. Wenn euer 1000 Euro Fernseher bereits gute Lautsprecher verbaut hat, dann erwartet hier nicht, dass eine Soundbar für 80 Euro Wunder bewirkt

 

Analyse der Frequenzanalyse

Frequenzanalyse
Frequenzanalyse

Frequenzanalyse des TaoTronics TT SK15

Jetzt werfen wir wie immer einen Blick auf die Frequenzanalyse. Der Bass ist für diesen Preis gut, wir sehen aber auch, dass die Kurve an sich etwas durchwachsen ist. Im Bereich von 3500 bis 6500 Hertz haben wir einen abrupten Einbruch. Das ist der Bereich der oberen Mitten und der Präsenz. Bei der Brillianz bzw. den Höhen haben wir auch einen Abfall. In dieser Preisklasse wundert mich das aber nicht wirklich.​

 

Vergleich
Vergleich

Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum TaoTronics TT SK15

Werfen wir nun einen Blick auf den Vergleich mit dem Diamond 10.1. Hier sehen wir die Schwächen noch einmal genauer.

 

Spektrum

TaoTronics TT SK15 Spektrum
TaoTronics TT SK15 Spektrum

Spektrum des TaoTronics TT SK15 

Wenn euer Fernseher schlechte Lautsprecher hat oder die Lautsprecher kaputt sind und ihr eine Soundbar für unter 100 Euro sucht könnt ihr euch den TT-SK15 ansehen. Für diesen Preis ist das Preis- Leistungsverhältnis gut. 

 

Technische Daten

TaoTronics TT-SK15
TaoTronics TT-SK15 im Test - Soundbar & Bluetooth-Lautsprecher
Hersteller
Preis 50 - 100 EUR
Typ
Betriebszeit Keine Angabe
Ladezeit -
Reichweite (Meter) 10
Audio-Übertragungsbereich -
Bluetooth Version
unbekannt
Features
Gewicht (Gramm)
1781
Wasserfest
Nein
Größe
groß
sehr groß
Lautsprecher
2x20Watt
Mikrofon
-
Modellname
TT-SK15
Reichweite (Meter) 10
Sonstiges Anschlüsse: Coax, Toslink, Cinch, 3,5 mm Klinke

 

Mein Fazit

Die Soundbar kostet momentan etwa 75 Euro. Sie verfügt über eine Fernbedienung und viele Anschlussmöglichkeiten. Zudem ist sie auch bluetoothfähig. Falls man Sie nicht direkt als Soundbar nutzen möchte kann man die Soundbar auch einfach an die Wand schrauben und als Bluetooth-Lautsprecher einsetzen. Auch der Klang ist für diesen Preis angemessen. Bei diesem Test gilt es zu berücksichtigen, dass dies die erste Soundbar ist, welche ich getestet habe. Preis- Leistung stimmt hier meiner Meinung nach.

Die Anleitung ist auf Deutsch verfügbar und es gibt viele, gut verständliche Zeichnungen. Das Design ist schick und die Verarbeitung wirkt solide.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

Hersteller: 

Deine Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist! ...weiterlesen
Welchen Frequenzbereich höre ich überhaupt

Welchen Frequenzbereich höre ich überhaupt?

Da der Frequenzbereich bei Bluetooth-Lautsprechern eine wichtige Rolle spielt beschäftigen wir uns heute einmal mit der Frage: "In welchem Bereich höre ich überhaupt etwas?" ...weiterlesen
Vor- und Nachteile beim Laden von  Bluetooth-Lautsprechern über Netzteile oder USB-Kabel

Vor- und Nachteile von Netzteilen oder USB-Kabeln beim Laden von Bluetooth-Lautsprechern

Ist ein Bluetooth-Lautsprecher mit Netzteil zu bevorzugen oder ist ein USB-Kabel zum Laden doch  besser? Mit dieser Frage habe ich mich einmal auseinandergesetzt. ...weiterlesen
JBL XTREME und der XTREME 2

Der JBL XTREME und der XTREME 2 im Vergleich

In diesem Artikel habe ich den JBL Xtreme und den JBL Xtreme 2 verglichen. Beide Modelle habe ich aber auch vollständig in separaten Testberichten getestet, welche ihr im Artikel verlinkt findet. ...weiterlesen

Weitere Tests

Mighty Rock MD-6110

Mighty Rock MD-6110 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Alugehäuse, SD-Kartenslot und Trageschlaufe

Mighty Rock MD-6110 im Test. Bluetooth-Lautsprecher im Aluminiumgehäuse. Außerdem verfügt er über einen SD-Kartenslot und eine Tragelasche. ...weiterlesen
Tribit XBass

Tribit XBoom im Test - 360° Bluetooth-Lautsprecher mit kräftigem Bass und Trageschlaufe

Der Tribit XBoom ist ein 360° Bluetooth-Lautsprecher mit zwei passiven Radiatoren, welche für einen kräftigen Bass sorgen. Wie sich der Lautsprecher so schlägt, erfahrt ihr in diesem Test. ...weiterlesen
Tribit xSound Go

Der Tribit xSound Go im Test - Kleiner, wasserfester Bluetooth-Lautsprecher mit Trageschlaufe

In diesem Test habe ich mir den Tribit xSound Go einmal genau angeschaut. Ein kleines und leichtes Modell, welches IPx7 wasserfest ist und über eine Tragelasche verfügt. ...weiterlesen
AUKEY SK-S1

AUKEY SK-S1 im Test - Preiswerter, kleiner und schicker Lautsprecher im Metalldesign

Der AUKEY SK-S1 ist ein preiswerter Lautsprecher mit einem sehr edlen Design. ...weiterlesen
JBL XTREME 2 im Test

JBL XTREME 2 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit kraftvollem Bass

Heute schaue ich mir den Nachfolger des JBL XTREME an, den JBL XTREME 2. Es haben sich bei der Neuen Version einige Details verbesseert und auch der Klang hat sich etwas geändert.   ...weiterlesen
JBL BOOMBOX

JBL BOOMBOX im Test - Sehr großer Bluetooth-Lautsprecher mit MEGA-Bass

Heute teste ich einen sehr großen Lautsprecher, die JBL Boombox. Der Lautsprecher hat einen super Bass und wiegt stolze 5,2 Kilogramm. Die JBL Bassmaschine im Test. ...weiterlesen

Amazon Bestseller