Mighty Rock MD-6110 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Alugehäuse, SD-Kartenslot und Trageschlaufe

Mighty Rock MD-6110
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 54,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute teste ich den Mighty Rock MD-6110 Bluetooth-Lautsprecher, welcher zum Zeitpunkt des Tests ca. 55 Euro kostet. Er verfügt über einen SD-Kartenslot und hat ein stabiles Gehäuse aus Aluminium.

 

 

Lieferumfang

Mighty Rock MD 6110 Lieferumfang
Mighty Rock MD 6110 Lieferumfang
Mighty Rock MD 6110 Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Klinkekabel
  • Ladekabel
  • Lautsprecher
  • Anleitung (nur Englisch)

 

Wie immer hier das Testvideo.

 

Aufladen und Pairing

Ladestands LED
Ladestands LED
Ladestands LED
Ladekabel
Ladekabel
Ladekabel

Im ersten Schritt habe ich die Gummiklappe auf der Rückseite geöffnet und den Lautsprecher an den Strom angeschlossen. In der Anleitung steht der Akku soll vor dem ersten Gebrauch mindestens 8 Stunden geladen werden. Zur Ladezeit gab es keine Angaben aber ich würde sagen, dass diese etwa bei 3-4 Stunden liegt. Es ist ein 2000 mAh Akku verbaut. Die Laufzeit beträgt laut der Angabe 10-12 Stunden. In der Praxis reduzieren sich diese Angaben meist nochmal um 20%.

Wenn ich nun den Lautsprecher zum ersten mal einschalte, dann begibt er sich automatisch in den Pairingmodus. Anschließend habe ich die Bluetooth-Einstellungen meines Moto G4 geöffnet und hier den MD-6110 ausgewählt. Die Verbindung erfolgt und es kann Musik abgespielt werden.

 

Bedienelemente und Anschlüsse

Bedienelemente
Bedienelemente
Bedienelemente des MD-6110

Die Bedientasten befinden sich an der rechten Seite des Lautsprechers. Das kleine schwarze Loch ist zuerst einmal das Mikrofon. In der Mitte befindet sich die Powertaste. Links und rechts sehen wir eine Plus- und eine Minustaste mit welchen die Lautstärke geregelt werden kann.
Wird die Plustaste jedoch für etwa 2 Sekunden gedrückt und gehalten, so wird ein Lied vor gesprungen. Drücken und halten wir die Minustaste, so wird ein Lied zurück gesprungen. Zu guter Letzt gibt es oben noch eine Bluetooth-Taste mit der wir den Pairingmodus manuell aktivieren können.

 

Anschlüsse
Anschlüsse
Anschlüsse

Auf der Rückseite befindet sich eine Gummiklappe hinter der wir einen SD-Kartenslot, einen Klinkeanschluss und den Ladeanschluss sehen. Für meinen Test habe ich eine 64 GB SD-Karte in den Speicherkartenslot eingelegt und mp3s abgespielt. Dies hat problemlos funktioniert. Wenn wir zum nächsten Lied springen wollen funktioniert dies genau wie im Bluetooth-Modus. Einfach Plus oder Minus drücken und halten.

 

Verarbeitung

Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Stehender Lautsprecher
Stehender Lautsprecher
Stehender Lautsprecher

Der Lautsprecher sieht schlicht, edel und solide aus. Es ist möglich den Lautsprecher horizontal oder vertikal aufzustellen. Die Vorderseite erkennen wir daran, das hier das Logo aufgedruckt ist. Diese Seite sollte immer auf den Hörer ausgerichtet werden. Der Korpus mit den Löchern ist aus Metall bzw. Aluminium. Das ist auf jeden Fall stabil. Die Seitenteile bestehen aus Kunststoff und die Seitenflächen sind mit samtartigem Gummi überzogen. Auf der Unterseite haben mir zwei kleine Gummipads welche dafür sorgen, dass der Lautsprecher rutschfest steht.

 

Gummifüße
Gummifüße
Gummifüße
Tragelasche
Tragelasche
Tragelasche

Rechts außen sehen wir dann noch eine Tragelasche bzw. einen Befestigungspin an dem wir die Tragelasche befestigen können. Alternativ geht euch eine stabile Schnur. Ich persönlich traue den Laschen dieser Bauart nämlich nie so ganz. Der Lautsprecher wiegt ca. 408 Gramm und ist 18 cm lang, 5,5 cm breit und 5,5 cm tief. Zur Wasserfestigkeit habe ich nichts gefunden bzw. es war keine IP-Schutzklasse zu finden. Ich gehe also davon aus, dass er nicht wasserfest ist.

Die Verarbeitung wirkt auf mich sehr gut.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Wie immer kommen wir nun auch zum wichtigsten Punkt, dem Klang. In einem Abstand von 1,5 Metern erreicht der Lautsprecher 80 dB bei Maximallautstärke. Wie so oft ist das zu viel und der Klang verzerrt. Ich empfehle deswegen maximal 80% Lautstärke. Der Bass des Lautsprechers ist etwas schwach und dadurch ist der Klang besonders bei bassstarken Genres wie Hip-Hop, Techno oder Metal etwas flach. Er klingt dann einfach nicht so mächtig wie Lautsprecher mit passiven Radiatoren. Bei sanfterer Musik und Hörbüchern fällt der mangelnde Bass aber nicht so stark auf.

Ihr könnt den Lautsprecher ja einmal mit dem Tribit Xboom vergleichen, wenn ihr möchtet. Der hat zwei passive Radiatoren und dadurch einen viel stärkeren Bass. Diesen habe ich vor ein paar Tagen erst getestet.

 

Analyse der Frequenzanalyse

Spektrum des Mighty Rock MD 6110
Spektrum des Mighty Rock MD 6110

Spektrum des Mighty Rock MD 6110

Jetzt werfen wir aber einen Blick auf die Frequenzanalyse. Wir sehen hier, dass der Bass nicht sehr stark ist und dann gibt es einen seltsamen Ausreißer bei 2000 Hertz. Danach verläuft die Kurve holprig mit einem stetigen Abfall. Die Kurve an sich ist etwas durchwachsen.

 

Mighty Rock MD 6110 im Vergleich zum Wharfedale 10.1
Mighty Rock MD 6110 im Vergleich zum Wharfedale 10.1

Mighty Rock MD 6110 im Vergleich zum Wharfedale 10.1

Hier sehen wir noch den Vergleich des Mighty-Rock zum Wharfedale Diamond 10.1.

 

Spektrum

Mighty Rock MD 6110 Spektrum
Mighty Rock MD 6110 Spektrum

Spektrum des Mighty-Rock MD 6110
Mighty Rock MD-6110 Equalizer
Mighty Rock MD-6110 Equalizer
Mighty Rock MD-6110 Equalizer

Der Klang ist ok, hat aber Schwächen wie ihr gesehen habt. Ich habe deshalb im Nachhinein nochmal einen Equalizer aktiviert(mit Equalizer 4 Sterne) und den Klang etwas angepasst, damit er etwas klarer klingt. In der Preisklasse bis 55 Euro gibt es eine Vielzahl weiterer Alternativen, da sollte man auf jeden Fall vergleichen. Für den Preis bin ich nicht so ganz überzeugt, allerdings gibt es auch nur sehr wenige Modelle mit SD-Kartenslot. Ich habe bereits viele Modelle getestet und ihr könnt diese auf www.bluetooth-lautsprecher-infos.de/vergleich miteinander vergleichen.

 

Mikrofontest

Das Mikrofon hat mich nicht so ganz überzeugt. Aber hört selbst, denn im Video oben gibt es eine Testaufnahme.

 

Testaufnahme

Hier nochmal die Testaufnahme separiert.


Vergleiche den Lautsprecher auch mit anderen Modellen: Klangvergleich

 

Technische Daten

Mighty Rock MD-6110
Mighty Rock MD-6110 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Alugehäuse, SD-Kartenslot und Trageschlaufe
Hersteller
Preis 20 - 50 EUR
Typ
mobil (mit Akku)
Betriebszeit -
Ladezeit ca. 3-4 Stunden
Reichweite (Meter) 10
Audio-Übertragungsbereich 70 - 20.000 Hz
Bluetooth Version
Bluetooth 4.1
Features
Gewicht (Gramm)
408 Gramm
Wasserfest
Nein
Größe
klein
Lautsprecher
Mikrofon
Ja
Modellname
MD-6110
Reichweite (Meter) 10
Sonstiges

  • 4.1 Bluetooth Technologie
  • A8107MO Bluetooth-Chip
  • S/N > 75 dB

 

Fazit

Der Lautsprecher macht einen wirklich gut verarbeiteten Eindruck. Die Anleitung ist leider nur auf Englisch und auch etwas spärlich mit einigen wichtigen Daten. Es gibt z.B. dort keine Angabe zur Lauf- oder Ladezeit. Diese habe ich nur auf der Amazon Produktseite gefunden. Was man positiv hervorheben muss, ist, dass der Lautsprecher über einen SD-Kartenslot verfügt. Aus irgend einem Grund haben teure Modelle dies sehr selten. Wenn ihr viel bassstarke Musik hört ist der Lautsprecher nicht die beste Wahl, denn da liegt seine Schwäche(wie so oft bei kleinen Modellen). Dafür ist er aber euch recht kompakt gebaut. Als kleines Radio oder für Hörbücher eignet er sich dagegen ganz gut. Allerdings gibt es noch einige alternative Modelle. Die Qual der Wahl.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter.


 

Hersteller: 

Deine Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist! ...weiterlesen
Welchen Frequenzbereich höre ich überhaupt

Welchen Frequenzbereich höre ich überhaupt?

Da der Frequenzbereich bei Bluetooth-Lautsprechern eine wichtige Rolle spielt beschäftigen wir uns heute einmal mit der Frage: "In welchem Bereich höre ich überhaupt etwas?" ...weiterlesen
Vor- und Nachteile beim Laden von  Bluetooth-Lautsprechern über Netzteile oder USB-Kabel

Vor- und Nachteile von Netzteilen oder USB-Kabeln beim Laden von Bluetooth-Lautsprechern

Ist ein Bluetooth-Lautsprecher mit Netzteil zu bevorzugen oder ist ein USB-Kabel zum Laden doch  besser? Mit dieser Frage habe ich mich einmal auseinandergesetzt. ...weiterlesen
JBL XTREME und der XTREME 2

Der JBL XTREME und der XTREME 2 im Vergleich

In diesem Artikel habe ich den JBL Xtreme und den JBL Xtreme 2 verglichen. Beide Modelle habe ich aber auch vollständig in separaten Testberichten getestet, welche ihr im Artikel verlinkt findet. ...weiterlesen

Weitere Tests

Tribit XBass

Tribit XBoom im Test - 360° Bluetooth-Lautsprecher mit kräftigem Bass und Trageschlaufe

Der Tribit XBoom ist ein 360° Bluetooth-Lautsprecher mit zwei passiven Radiatoren, welche für einen kräftigen Bass sorgen. Wie sich der Lautsprecher so schlägt, erfahrt ihr in diesem Test. ...weiterlesen
Tribit xSound Go

Der Tribit xSound Go im Test - Kleiner, wasserfester Bluetooth-Lautsprecher mit Trageschlaufe

In diesem Test habe ich mir den Tribit xSound Go einmal genau angeschaut. Ein kleines und leichtes Modell, welches IPx7 wasserfest ist und über eine Tragelasche verfügt. ...weiterlesen
AUKEY SK-S1

AUKEY SK-S1 im Test - Preiswerter, kleiner und schicker Lautsprecher im Metalldesign

Der AUKEY SK-S1 ist ein preiswerter Lautsprecher mit einem sehr edlen Design. ...weiterlesen
JBL XTREME 2 im Test

JBL XTREME 2 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit kraftvollem Bass

Heute schaue ich mir den Nachfolger des JBL XTREME an, den JBL XTREME 2. Es haben sich bei der Neuen Version einige Details verbesseert und auch der Klang hat sich etwas geändert.   ...weiterlesen
JBL BOOMBOX

JBL BOOMBOX im Test - Sehr großer Bluetooth-Lautsprecher mit MEGA-Bass

Heute teste ich einen sehr großen Lautsprecher, die JBL Boombox. Der Lautsprecher hat einen super Bass und wiegt stolze 5,2 Kilogramm. Die JBL Bassmaschine im Test. ...weiterlesen
DOSS SoundBox Pro

DOSS SoundBox Pro im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit SD-Kartenslot und LED-Beleuchtung

Die Doss SoundBox Pro im Test. Kleiner Lautsprecher mit SD-Kartenslot und Licht. Stereo-Pairing ist ohne App möglich. ...weiterlesen

Amazon Bestseller