Der JBL Charge 4 im Test - Mittelgroßer Bluetooth-Lautsprecher mit sehr gutem Klang

JBL Charge 4
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 139,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

In diesem Test werde ich den JBL Charge 4 einmal genau unter die Lupe nehmen. Er ist der Nachfolger des beliebten JBL Charge 3.

 

 

Lieferumfang

Lieferumfang des Charge 4
Lieferumfang des Charge 4
Lieferumfang des Charge 4

Der Lieferumfang besteht aus einem USB-C-Kabel, der Anleitung und dem Lautsprecher. Leider liegt kein USB-Steckdosenadapter bei. Beim JBL Charge 3 lag dagegen einer bei.

 

Hier mein Testvideo zum Artikel, samt Testaufnahmen.

 

Aufladen und Pairing

Wen wir den Lautsprecher mit dem beiliegenden USB-C Kabel an den Strom anschließen, dann beginnen die LEDs auf der Vorderseite des Lautsprechers zu leuchten. Die LEDs auf der Vorderseite zeigen den aktuellen Lade- bzw. Akkustand an(5 Stück). Beim Aufladen leuchten diese nach und nach auf, bis der Akku voll ist.

  1. LED 20%
  2. LED 40%
  3. LED 60%
  4. LED 80%
  5. LED 100%
Ladestands-LEDs
Ladestands-LEDs
Ladestands-LEDs
USB-C Ladekabel
USB-C Ladekabel
USB-C Ladekabel

Der integrierte Akku hat eine Kapazität von 7500 mAh und reicht für bis zu 20 Stunden Musik hören. Voll geladen ist der Akku nach etwa 5 Stunden. Wenn wir den Lautsprecher das erste Mal einschalten, so begibt sich dieser in den Pairingmodus und die Bluetoothtaste blinkt. Ich habe jetzt mein Smartphone geöffnet und hier dann den Charge 4 gewählt. Fertig, alles ist verbunden.

 

Bedienelemente und Anschlüsse

Bedienelemente des Charge 4
Bedienelemente des Charge 4
Bedienelemente des Charge 4

Der Charge 4 hat sechs Tasten auf der Oberseite.

  • Ganz links befindet sich die Connect-Plus Taste mit der wir zwei Lautsprecher zu einem Stereopaar verbinden können. Außerdem kann man damit bis zu 100 weitere Connect-Plus Lautsprecher miteinander, im Party-Modus, verbinden.
  • Für die Kontrolle der Lautstärke haben wir hier die typische Minus- und die Plustaste.
  • In der Mitte gibt es einen umrandeten Bereich mit der Powertaste und der Bluetooth-Taste. Mit der Bluetooth-Taste kann das Pairing manuell aktiviert werden.
  • Die letze Taste, das Dreieck, ist die Multifunktionstaste. Wird sie kurz gedrückt so wird die Musik pausiert oder fortgesetzt. Drücken wir die Taste jedoch schnell zweimal hintereinander, so wird zum nächsten Lied gesprungen.
Anschlüsse
Anschlüsse
Anschlüsse

Auf der Rückseite befinden sich, hinter eine Gummiklappe, mehrere Anschlüsse. Ganz links haben wir einen USB-C Anschluss über welchen der Lautsprecher aufgeladen wird. Beim Charge 3 und vielen anderen Modellen ist das meist ein normaler Micro-USB-B Stecker. In der Mitte haben wir einen 3,5 mm Klinkeanschluss über den wir den Lautsprecher mit nicht bluetoothfähigen Geräten verbinden können.

Ganz rechts befindet sich ein normaler USB-Anschluss an den wir ein Smartphone oder andere Geräte anschließen können. Der Charge 4 kann nämlich als Powerbank genutzt werden und die angeschlossenen Geräte laden sich dann, unter Nutzung des Akkus des Charge 4, auf.

 

Verarbeitung

Passiver Radiator
Passiver Radiator
Passiver Radiator
JBL Charge 4
JBL Charge 4
JBL Charge 4

Der Charge 4 hat das typische JBL Signaturdesign, was wir auch beim Charge 3, der Flip-Reihe und noch einigen anderen Modellen von JBL finden. Der Lautsprecher ist mit dem typischen stabilen Textilstoff von JBL überzogen und außerdem ist er IPX7 wasserfest. Das bedeutet, das er für 30 Minuten in 1 Meter tiefes Wasser getaucht werden kann. Das gilt natürlich nur, wenn die Gummiklappe auf der Rückseite sauber und fest verschlossen ist.

Das Gewicht des Charge 4 liegt bei 922 Gramm. Damit ist er über 100 Gramm schwerer als der Charge 3. Er ist ca. 22 cm lang und hat außen einen Durchmesser von ca. 8 cm. An der dicksten Stelle liegt der Durchmesser bei ca. 9 cm. Mit Standfuß ist er ca. 10 cm hoch.

Seitlich
Seitlich
Seitlich
Rückseite
Rückseite
Rückseite

An den Seiten sehen wir die beiden passiven Radiatoren. Auf einer Seite prangt der Schriftzug JBL und auf der anderen Seite befindet sich ein Ausrufezeichen. Die Verarbeitung wirkt hochwertig, solide und sauber.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Der Charge 4 hat einen schönen kräftigen Bass. Für diese Größe Top. Wie immer habe ich den Klang mit meiner Playlist, bestehend aus Rock, Rap, Techno, Klassik und Pop beurteilt. Die Höhen und Mitten sind klar und deutlich. Suzannes Vegas Gypsy klingt klar und die Instrumente und der Gesang kommen gut zur Geltung. Sehr gut abgestimmter Klang. Für 180 Euro aber auch das, was ich erwarte.

Klassik und Gesang klingen sauber und klar. Aber auch bei Rock und Hip-Hop erreicht der Lautsprecher einen kräftigen Klang mit einem guten Bass. Ich habe bei maximaler Lautstärke ca. 85 dB in etwa 1,5 Metern Abstand gemessen. Wie immer empfehle ich aber eher 80-90% Lautstärke, da der Lautsprecher auf maximaler Lautstärke etwas übersteuert. Das ist aber an sich normal.

 

Analyse der Frequenzanalyse

JBL Charge 4 Frequenzanalyse
JBL Charge 4 Frequenzanalyse

Frequenzanalyse des JBL CHARGE 4

Jetzt werfen wir einen Blick auf die Frequenzanalyse des Charge 4. Wir sehen hier direkt, dass der tiefe Bass bis -15 dB geht. Der Bassbereich ist stark und solide. Beim Charge 3 reichte der nur bis -23 dB. Die Kurve verläuft an sich solide bis auf einen kleinen Abfall bei ca. 10.000 Hz. Eine kleine Unebenheit haben wir dann noch bei 16-17.000 Hz. Alles in allem ein solider Verlauf.

 

Charge 4 und Wharfedale Diamond 10.1
Charge 4 und Wharfedale Diamond 10.1

Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum JBL Charge 4

Jetzt werfen wir noch kurz einen Blick auf den Vergleich zum Wharfedale Diamond 10.1. 

 

Charge 3 im Vergleich zum Charge 4

Charge 4 im Vergleich zum Charge 3
Charge 4 im Vergleich zum Charge 3
Charge 4 im Vergleich zum Charge 3

Ich habe den Charge 4 aber auch noch einmal über die Kurve des Charge 3 gelegt. Das Ergebnis seht ihr hier. Die schwarze Kurve ist der Charge 4. Der Verlauf des Charge 4 ist etwas solider, die Unterschiede sind aber minimal. Der Charge 4 erreicht aber, wie erwähnt einen tieferen Bass.

 

Spektrum

Spektrum des Charge 4
Spektrum des Charge 4

Spektrum des JBL Charge 4

Hier noch ein kurzer Blick auf das Spektrum des Charge 4.

Mir persönlich gefällt der Klang sehr gut und er ist etwas besser als beim Charge 3. Allerdings kostet der Charge 4 momentan auch ca. 170-180 Euro und der Charge 3 nur 120 €. Beides sind aber immernoch sehr gute Bluetooth-Lautsprecher. Wenn ihr die beiden Lautsprecher vergleichen wollt, dann werft einen Blick auf meine Klang- und Datenvergleichsseite

 

Testaufnahmen


 

Vergleich Charge 3 und Charge 4

Klangvergleich anzeigen

 

Daten

  Charge 3 Charge 4
Bluetooth-Version 4.1 4.2
Wasserfest(IP-Klasse) IPX7 IPX7
Akku 6000 mAh 7500 mAh
Gewicht 808 Gramm 922 Gramm
Freisprechen Ja Nein
Laufzeit 20 Std. 20 Std.
Frequenzgang 65-20 kHz 60 - 20 kHz
Ladedauer 4-5 Std, 4-5 Std.
Nennleistung 2x10Watt 30W RMS
Maße(B/T/H)  220 x 95 x 93 mm 213 x 87 x 88,5 mm
Connect-Version Connect+ Connect
Preis

Wenn ihr den aktuellen Preis in der Tabelle nicht seht habt ihr einen Adblocker installiert. Es wäre nett wenn ihr meine Seite als Ausnahme hinzufügen würdet. Danke.

 

Die App

Connect+ App
Connect+ App
Connect+ App

Im Video oben gibt es ein kurzer Blick auf die JBL Connect App.

 

 

Mikrofon

Ich habe es nicht geschafft mit dem Lautsprecher zu telefonieren. Hier seht ihr einen Screenshot aus den Bluetooth-Einstellungen wo wir sehen, dass es auf meinem Moto G4 auch keine Telefon-Audio Einstellung gibt. Laut der Beschreibung auf der JBL Homepage hat der Charge 4 auch keine Freisprechfunktion.

 

Technische Daten

JBL Charge 4
Der JBL Charge 4 im Test - Mittelgroßer Bluetooth-Lautsprecher mit sehr gutem Klang
Hersteller
Preis 100 - 200 EUR
Typ
mobil (mit Akku)
Betriebszeit 20
Ladezeit ca. 5 Stunden
Reichweite (Meter) 10
Audio-Übertragungsbereich 60Hz - 20.000Hz
Bluetooth Version
Bluetooth 4.2
Features
Gewicht (Gramm)
922 Gramm
Wasserfest
IPx7
Größe
mittel
Lautsprecher
50 x 90 mm, 30 W RMS
Mikrofon
Nein
Modellname
Charge 4
Reichweite (Meter) 10
Sonstiges Kein Freisprechen! JBL-App, Stereo(Connect+) und Partymodus möglich.

Es gibt den Lautsprecher in vielen Farben:

  1. Schwarze
  2. Blau
  3. Gelb
  4. Pink
  5. Grau
  6. Grün
  7. Rot
  8. Sand
  9. Teal
  10. Weiß

Angaben des Herstellers

  • Bluetooth®-Version: 4.2
  • Unterstützt: A2DP V1.3, AVRCP V1.6
  • Lautsprechertreiber: 50 x 90 mm
  • Nennleistung: 30 W RMS
  • Frequenzgang: 60 Hz - 20 kHz
  • Signal-Rauschabstand: > 80 dB
  • Akkutyp: Lithium-Ionen-Akku 27 Wh, (entspricht 3,6 V 7500 mAh)
  • Akkuladedauer: 4 Stunden (5 V / 2,3 A)
  • Musikwiedergabedauer: bis zu 20 Stunden (je nach Lautstärke und Audioinhalten)
  • USB-Ladeanschluss: 5 V / 2 A (maximal)
  • Bluetooth®-Sendeleistung: 0–20 dBm
  • Bluetooth®-Sendefrequenzbereich: 2,402–2,480 GHz
  • Bluetooth®-Übertragungsmodulation:
  • GFSK, π/4 DQPSK, 8 DPSK
  • Abmessungen (B x T x H): 220 x 95 x 93 mm
  • Gewicht: 965 g

 

Fazit

Der Charge 4 ist ein würdiger Nachfolger zum Charge 3, auch wenn sich nur wenig verändert hat. Der Klang des Charge 4 ist etwas besser und das Design hat sich minimal geändert. Der USB-Anschluss hat sich auch verändert und beim Charge 4 wird USB-C verwendet. Der Charge 4 ist außerdem Connect+ fähig und der Charge 3 nur Connect fähig. Weitere technische Veränderungen findet ihr im Testartikel als Tabelle wo ich beide Modelle gegenüberstellen werde.

Was ich nicht so ganz verstehe ist, wieso beim Charge 4 kein USB-Steckdosenadapter mehr beiliegt. Beim Charge 3 lag noch einer bei. An sich aber nicht so schlimm. Mir persönlich ist das relativ egal, weil ich inzwischen genug von diesen Adapter angesammelt habe. Alles in allem ist der Charge 4 ein schicker Bluetooth-Lautsprecher mit sehr gutem Klang. Er ist mittelgroß und hat einen kräftigen Bass, allerdings auch einen stolzen Preis. 

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. Den Link zum Charge 4 und zum Testartikel findest du unten in der Videobeschreibung. Das wars von mir, ich bin raus und wir sehen uns im nächsten Video.

Hersteller: 

Deine Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Bluetooth-Lautsprecher Kaufberatung

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist! ...weiterlesen
JBL Laustprecher im Vergleich - Funktionen und Connect/Connect+

JBL Laustprecher im Vergleich - Funktionen und Connect/Connect+

Heute gibt es eine kurze Zusammenfassung der ganzen JBL-Modelle die ich getestet habe? Welches ist der beste? ...weiterlesen
Die besten Bluetooth-Lautsprecher 2018

Die besten Bluetooth-Lautsprecher 2018 - Meine Liste 2018

Meine persönlichen Favoriten unter den Bluetooth-Lautsprechern für 2018. Zu allen Modellen gibt es einen ausführlichen Testbericht! ...weiterlesen
Bluetooth-Lautsprecher für Hörbücher - Stimme abgehackt

Bluetooth-Lautsprecher für Hörbücher - Stimme abgehackt?

Ich habe neulich ein Phänomen bei Bluetooth-Lautsprechern festgestellt, was ich bisher nicht bemerkt hatte. Wenn ich ein Hörbuch gehört habe, hat der Lautsprecher bei längere Pausen die Stimme an Satzanfängen abgehackt. ...weiterlesen

Weitere Tests

Tribit MAXSound Plus

Tribit MAXSound Plus im Test - Kompakter, preiswerter Bluetooth-Lautsprecher mit Extra-Bass

Ein weiteres Modell von Tribit im Test. Der Der Tribit MAXSound Plus. Kräftiger Bass und eine kompakte Bauweise. ...weiterlesen
Mighty Rock MD-6110

Mighty Rock MD-6110 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Alugehäuse, SD-Kartenslot und Trageschlaufe

Mighty Rock MD-6110 im Test. Bluetooth-Lautsprecher im Aluminiumgehäuse. Außerdem verfügt er über einen SD-Kartenslot und eine Tragelasche. ...weiterlesen
Tribit XBass

Tribit XBoom im Test - 360° Bluetooth-Lautsprecher mit kräftigem Bass und Trageschlaufe

Der Tribit XBoom ist ein 360° Bluetooth-Lautsprecher mit zwei passiven Radiatoren, welche für einen kräftigen Bass sorgen. Wie sich der Lautsprecher so schlägt, erfahrt ihr in diesem Test. ...weiterlesen
Tribit xSound Go

Der Tribit xSound Go im Test - Kleiner, wasserfester Bluetooth-Lautsprecher mit Trageschlaufe

In diesem Test habe ich mir den Tribit xSound Go einmal genau angeschaut. Ein kleines und leichtes Modell, welches IPx7 wasserfest ist und über eine Tragelasche verfügt. ...weiterlesen
AUKEY SK-S1

AUKEY SK-S1 im Test - Preiswerter, kleiner und schicker Lautsprecher im Metalldesign

Der AUKEY SK-S1 ist ein preiswerter Lautsprecher mit einem sehr edlen Design. ...weiterlesen
JBL XTREME 2 im Test

JBL XTREME 2 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit kraftvollem Bass

Heute schaue ich mir den Nachfolger des JBL XTREME an, den JBL XTREME 2. Es haben sich bei der Neuen Version einige Details verbesseert und auch der Klang hat sich etwas geändert.   ...weiterlesen

Amazon Bestseller