Aktualisiert am: 21.11.2022, geschrieben von Marco

Ich habe mir bisher den JBL Charge 3 (Test) und den Charge 4 (Test) angeschaut. Die Charge-Serie ist sehr beliebt und ich mir den neuen JBL Charge 5 ganz genau angeschaut. Was ist neu und lohnt sich das Upgrade?

Wer sich für den Xtreme 3 interessiert, der findet hier den Test: JBL Xtreme 3 im Test

Update: Die App hat jetzt einen Equalizer integriert!

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Fazit zum JBL Charge 5

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Klang/Bass
  • Powerbankfunktion
  • Wasserfest IP67
  • App und Stereofunktion, Partyboost
  • Equalizer in der App
  • Kein Mikrofon
  • Preis
  •  

Ich sehe den Charge 5 als kleinen Bruder des JBL Xtreme 3 (Test). Wer sich einen Lautsprecher für mobile Aktivitäten wie den Urlaub holt, der ist mit dem Charge 5 besser bedient als mit dem Xtreme 3, denn der Charge 5 ist deutlich kleiner und nur halb so schwer, 986 Gramm. Klanglich liefert dieser kleine Lautsprecher aber sehr gut ab.

Es ihn in diversen Farben, das Design ist schick, er ist wasserdicht(IP67), kompakt, hat einen guten Bass, eine Powerbankfunktion und Partyboost. Auch eine Stereokopplung mit einer zweiten Charge 5 ist möglich. Der Sound ist typisch JBL, gefällt mir.

Der Preis liegt zum Testzeitpunkt bei um die 165 Euro. Ich habe zusätzlich einen Vergleich für dich erstellt, in dem ich den Xtreme 3 und den Charge 5 vergleiche. Was sind die Unterschiede und welchen solltest du wählen? Zusätzlich gibt es noch ein Video, samt Artikel, in dem ich den Charge 4 mit dem 5 vergleiche.

Im Video zeige ich dir alles, was du wissen musst, es gibt Testaufnahmen, den Klangtest und mehr.

Video URL

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

​Klang: Wie klingt der Charge 5?

Info: Wie ich bewerte, findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke, die ich für die Hörprobe verwende.

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

  • Suzanne Vegas Gypsy klingt gut abgestimmt. Ihre Stimme ist schön und klar. Auch die Bassdrum ist kräftig und die Instrumente präsent.
  • Die Pianoversion von "where is my mind" klingt einfach schön, klar und sauber. Der Bass ist kräftig und hat auch noch eine gewisse spürbare Tiefe. Einfach schön anzuhören.
  • "Bullet for my valentines Waking the deamon" hat auch ein wirklich gutes Klangbild auf dem Lautsprecher. Die E-Gitarren kommen sehr gut rüber, nicht zu hoch und nicht zu flach, sondern genau richtig. Der Bass ist kräftig für diese Größe und das Lied klingt an sich gut abgestimmt.
  • Bei der Bassspur von "Better of Alone" kann man hören, was für ein tiefer und kräftiger Bass diesem kleinen Lautsprecher doch entlockt wird. Tief und kräftig.
  • "Dr Dre´s The next Episode" kann auch Punkten. Der Bass ist kräftig und ich die HiHats klar und deutlich. Die Stimmen sind klar und der Song wirkt klar und keinesfalls irgendwie flach oder dumpf.
  • "Avicii´s Wake Me Up" ist auch sehr gut abgestimmt im Klang. Die Stimme ist genau richtig und die Bassline kräftig. Generell klingt alles harmonisch und ausgeglichen.

 

Analyse der Frequenzanalyse

Frequenzanalyse Charge 5

Bei der Frequenzanalyse sehen wir, dass der Bassbereich bis -20 dB geht. Der Xtreme 3 lag tiefer, was auch klar sein sollte. Ansonsten ist die Kurve solide, bis auf einen Absacker bei um die 4500 Hz. Vergleichen wir das alles mit dem Xtreme 3, dann sehen wir eine hohe Ähnlichkeit im Verlauf. Der Charge 5 ist und bleibt eben der kleine Bruder des Xtreme 3.

 

Charge 5 VS Xtreme 3

Charge 5 (schwarze Linie) und Xtreme 3

 

Spektrum

Spektrum

In zwei Metern Abstand habe ich einen Pegel von maximal 85–86 dB gemessen. Wie so oft ist es aber auch hier so, dass der Lautsprecher bei über 80% Lautstärke unharmonisch klingt, weil der Bass nicht hinterherkommt. Das liegt einfach an der kompakten Größe. Bis 80% Lautstärke ist aber alles super.

Was JBL halt einfach drauf hat und was auch deren Sound eine Signatur gibt, ist einfach der typische Bass. Ich schaue mir ja viele so kleine Lautsprecher in allen Preisklassen an und JBL ist da basstechnisch immer vorne dabei. Allerdings sind Sie auch preislich ganz vorne dabei!

Der Bass des Xtreme 3 hat mehr Tiefe und ist fühlbar. Gefühlt hat der Xtreme 3 auch einen weiteren, freieren Klang. Das war aber zu erwarten und ist aufgrund der unterschiedlichen Größe auch logisch schlüssig. Was euch jetzt aber auch interessiert ist vermutlich der Klagvergleich des "charge 4 vs charge 5" und "charge 5 vs xtreme 3". Hier die Links dazu.

Klangvergleich Charge 5 VS Charge 4

Klangvergeleich Charge 5 VS Xtreme 3

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Bedienelemente und Anschlüsse

Bedienelemente sind beim Charge 5 und dem Xtreme 3 gleich
  1. Ganz links befindet sich die Partyboost-Taste.
  2. Die Plus- und Minustaste regulieren die Lautstärke.
  3. Neben der Powertaste befindet sich die Bluetoothtaste, um den Kopplungsmodus manuell zu aktivieren.
  4. Ganz rechts, das Dreieck ist die Multifunktionstaste zum Pausieren/Fortsetzen der Musik. Drücken wir sie zweimal, so wird ein Lied vorgesprungen.
Info: Es handelt sich um ein Modell mit Partyboost. Der Charge 5 kann also nur mit anderen Partyboost-Modellen verbunden werden! Damit du Bescheid weißt, habe ich einen Artikel geschrieben, in dem es eine Tabelle gibt, die dir zeugt, welche JBL Modelle du miteinander verbinden kannst.
Image
Beim Charge 5 gibts kein AUX mehr!

Den 3,5 mm AUX-Anschluss, den es beim Charge 3 und 4 noch gab, hat man hier weggelassen, schade. Der JBL Xtreme 3 hat übrigens immer noch einen solchen!

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Verarbeitung, Design & Features

Image
Links Charge 5, rechts Xtreme 3
Image
Unterseite beider Modelle

Beim Charge 5 kommt der gleiche Textilstoff wie beim Xtreme 3 zum Einsatz und auch hier gibt es wieder diverse Farben im Angebot. Das sehr präsente JBL Logo auf der Vorderseite ist aus Metall und wirkt einfach schick, vor allem in dementsprechendem Licht. 

Zwischen dem Xtreme 3 und dem Charge 3 gibt es vom Design her nur einige subtile Unterschiede. Die markantesten sind die Befestigungsösen beim Xtreme 3, die der Charge 5 nicht hat. Außerdem sind die Gummibumper seitlich an den Bassradiatoren anders gestaltet. 

Image
Bassradiatoren mit Gummibumpern
Image
Oberseite

Die Radiatoren selbst sind auch hier schick metallisch mit dem großen Ausrufezeichen. Die Tasten auf der Oberseite und deren Design sind absolut identisch mit denen des Xtreme 3.

Der Charge 3 ist nur etwa halb so schwer wie der Xtreme 3, denn er kommt auf knapp 1 Kilogramm bzw. 986 Gramm laut meiner Waage. Auch er ist IP67 zertifiziert und somit wasserdicht. Der Lautsprecher ist etwa 22 cm lang und außen am Radiator beträgt der Durchmesser um die 8 cm. Im Inneren ist ein 52 mm x 90 mm Tieftöner und ein 20 mm Hochtöner verbaut.

Image
Maße
Image
Durchmesser

Wie auch bereits der Xtreme 3, so verfügt auch der Charge 5 über eine Powerbankfunktion. Der Anschluss befindet sich auf der Rückseite hinter der Schutzklappe und darüber können wir beispielsweise unser Handy aufladen.

Der USB-C Ladeanschluss befindet sich komischerweise nicht hinter der Klappe, so wie es beim Xtreme 3 der Fall war. Wieso eigentlich nicht? In meinen Augen wäre das sinnvoll gewesen. Da der USB-C-Anschluss offen ist, würde ich beim Laden darauf achten, dass sich hier kein Wasser oder Dreck angesammelt hat, falls ihr ihn in feuchter Umgebung, z. B. am Pool, eingesetzt habt.

Vom Design her und auch vom Klang ist der Charge 3 einfach der kleine Bruder des Xtreme 3 und mit dem Klang geht es jetzt weiter.

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Technische Daten

  • Bluetooth 5.1
  • Musikwiedergabezeit: Bis zu 20 Stunden (je nach Lautstärke und Audiodaten)
  • IP67 wasserdicht und staubfest.
  • Treiber: 52 mm x 90 mm Tieftöner, 20 mm Hochtöner.
  • Nennleistung: 30 W RMS Tieftöner, 10 W RMS Hochtöner.
  • Frequenzgang: 60 Hz – 20 kHz
  • Akkutyp: Lithium-Ionen-Polymer 27 Wh (entspricht 3,6 V/7.500 mAh)
  • Akkuladedauer: 4 Stunden (5 V/3 A)
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Die App

Image
Die App
Image
Partyboost

Beim Charge 5 gabs direkt ein Update, das ich durchgeführt habe. Es handelt sich um die gleiche App wie beim Xtreme 3 und auch die Funktionen und Einstellungen sind gleich. Die Startseite zeigt den Akkustand und einen Knopf für den Partyboost. Charge 5 und Xtreme 3 können über Partyboost miteinander verbunden werden. Es gibt auch eine Stereopaarung, die allerdings nur mit zwei absolut gleichen JBL-Modellen funktioniert (Liste der JBL-Modelle anzeigen), beispielsweise zweimal der Charge 5. Die Hinweistöne können auch hier deaktiviert werden, es gibt eine Tour und wer den Lautsprecher umbenennen will, kann auch dies hier machen.

Update: Es wurde ein Equalizer in die App integriert.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Mikrofontest

Wie immer, gibt es eine Testaufnahme für euch, damit ihr die Qualität der Telefonfunktion selbst beurteilen könnt, siehe Video oben.

Nachtrag, mein Fehler. Der Charge 5 hat kein Mikrofon verbaut!

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Testaufnahmen

Video URL

Die Testaufnahme ist für die Klangvergleichsdatenbank in der ihr verschiedene Lautsprecher und deren Klang vergleichen könnt.

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Aufladen & Pairing

Image
Ladeanschluss (kein AUX/Klinke mehr)
Image
Led-Streifen, Ladestand

Zeit, den Charge 5 aufzuladen. Geladen wird mit einem 120 cm langen USB-C Kabel und sobald Strom fließt sehen wir den vertikalen LED-Streifen auf der Vorderseite, je nach Ladestand blinken. Auch beim Einschalten leuchtet dieser und symbolisiert so den Ladestand. Im Betrieb können wir den Ladestand jederzeit mit einem Tastendruck einer beliebigen Taste abrufen. Die maximale Laufzeit liegt bei 20 Stunden und die Ladezeit bei maximal 4 Stunden.

Beim ersten Einschalten aktiviert sich der Kopplungsmodus wie immer von alleine und die Bluetoothtaste auf der Oberseite blinkt. Der Lautsprecher wird dann wie immer einfach in den Bluetootheinstellungen angetippt und alles ist verbunden, fertig!

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Der Lieferumfang des JBL Charge 5

Lieferumfang des Charge 5
  • Lautsprecher
  • Zettel, Anleitung
  • Und ein USB-C Ladekabel mit einer Länge von etwa 120 cm

Das war ein weiterer Testbericht von mir für dich und ich hoffe, er hilft dir weiter. 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Unabhängig dank deines Klicks, danke.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Produkt Tags
Hersteller
Produktpreis