Geschrieben am 18.03.2022 von Marco, aktualisiert 17.09.2022

Ich habe den neuen Teufel Boomster von 2021 ausführlich getestet. Er verfügt über einen separaten Bassregler und ein Radio (DAB(FM). Sein Gewicht kommt auf etwa 3,4 Kilogramm, er kostet momentan etwa 370 Euro und bietet einen satten Sound. Mit dem Metallgriff lässt er sich sehr gut tragen und das Design ist schick und schlicht.

Lieferumfang des Teufel Boomster 2021
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zusammenfassung/Fazit

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Separate Hoch, Mittel und Tieftöner
  • Klang/Bassregler/aptX
  • Radio (DAB/FM) mit Antenne
  • Design
  • Metallgriff
  • Echtes TWS Stereo möglich(zweiter Boomster nötig)
  • Keine App
  • FM-Empfang nur am Fenster/Im Freien einwandfrei
  • Preis

Der Teufel Boomster ist mit einem Preis von 370€ kein Schnäppchen und somit ein Modell der oberen Preisklasse. Durch sein Gewicht und die Größe ist er ein eher großer Bluetooth-Lautsprecher, der sich aber auch mobil einsetzen lässt. Es gibt einen Vorgänger von 2020. Dies hier ist die neue 2021 Version.

Image
Der Boomster in Aktion
Image
So breit ist der Große!

Design und Verarbeitung überzeugen mich durchweg. Das minimalistische Design wird vielen gefallen, denn es das ist im Trend. Durch den stabilen Metallgriff lässt er sich sehr gut herumtragen und bewegen. Aptx ist vorhanden und es sind jeweils separate Hoch-, Tief- und Mitteltöner verbaut und zwar jeweils zwei mal. Zudem gibt es noch zwei passive Bassradiatoren.

Der Klang ist dadurch klar und detailliert und mit dem Bassregler können wir den Bass von -6dB bis +6dB erhöhen. Zusätzlich gibt es DAB und FM-Radio sowie eine ausziehbare Antenne und eine Laufzeit von bis zu 18 Stunden bei mittlerer Lautstärke. Eine App ist nicht vorhanden, die vermisse ich aber auch nicht wirklich, da mein Musikplayer einen Equalizer besitzt. Echtes TWS Stereoparing ist auch möglich, falls wir einen zweiten Boomster zur Verfügung haben. 

Der Teufel Boomster ist ein Lautsprecher der sich problemlos als kleine minimalistische Heimanlage einsetzen lässt aber auch bei Bedarf mitgenommen werden kann. Eine simple Fernbedienung gibt es auch noch. 

Alexa oder die Google-Lautsprecher können auch verbunden werden damit wir den Ton dann über den Boomster hören. Bei Teufel gibt es auch eine Anleitung mit wichtigen Hinweisen zur Sprachsteuerung, falls euch diese interessiert, denn das Ein- oder Ausschalten per Alexa-Sprachbefehlt geht z.B. nur mit Zusatzhardware.

Video URL

Direkt bei Teufel ansehen

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Pairing & Aufladen

Image
Image

Der Teufel Boomster hat einen 7500 mAh Akku verbaut und den können wir mit dem Netzteil in etwa 3 Stunden voll aufladen. Vorne befindet sich ein kleines Display, das während des Ladevorgangs den Ladestand mit 5 Pluszeichen anzeigt die je nach Ladestand blinken. Ist alles voll geladen, so geht das das Display aus.

Beim ersten Einschalten müssen wir die Powertaste ca. 8 Sekunden drücken und halten. Später reicht ein einfaches Drücken um ihn einzuschalten. Um das Pairing zu starten muss die Bluetooth-Taste gedrückt und gehalten werden, bis "Pairing" auf dem Display erscheint. Zusätzlich ist ein Tonsignal zu hören.

Der Boomster erscheint nun in der Bluetoothliste und wir wählen ihn aus, alles ist verbunden. In den Optionen sehen wir auch, das kein Telefonaudio möglich ist, es ist auch kein Mikrofon verbaut. Aber mal ganz ehrlich, telefoniert ihr mit euren Lautsprechern? Die Laufzeit liegt bei mittlerer Lautstärke bei bis zu 18 Stunden. Eine App gibt es nicht.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Verarbeitung, Design und Funktionen

Image
Ghettoblaster?
Image
Boomster im Garten

Was beim Teufel Boomster direkt auffällt ist das schlichte, schicke und klare Design. Es gibt keine Spielereien und ich finde, dass das Design sehr Modern und minimalistisch. Das Gehäuse besteht aus wirklich solidem Kunststoff. Es gibt dieses Modell in drei Farben. Sandweiß, Nachtschwarz sowie in der "Kelvyn colt edition". Der Lautsprecher ist ca. 37 cm lang, 14 cm tief und ohne Griff 16,5 cm hoch. Das Gewicht liegt bei etwa 3400 Gramm. Da er IPx5 geschützt ist, hält er auch Spritzwasser aus. 

Das Gitter, welches den Lautsprecher schützt besteht aus Metall. Unter diesem Gitter befinden sich ganze sechs fünf Treiber. Denn es gibt jeweils zwei Hochtöner, sowie zwei Mittel und einen Tieftöner. Für den kräftigen Bass sind zusätzlich zwei Passivmembrane verbaut.

Image
Handgriff
Image
Gummifüße

Zwei Gummifüße sorgen für einen guten Stand und entkoppeln zusätzlich. Auf der Oberseite ist ein stabiler Handgriff aus Metall verbaut. Der lässt sich gut greifen und auf dessen Unterseite ist ein Lochmuster eingelassen. Das sorgt für einen besseren Grip.

Der Boomster ist der erste Lautsprecher, den ich teste, bei dem ein Radio verbaut ist. FM und DAB sind möglich und eine 73,5 cm lange, ausziehbare Antenne ist auch verbaut. Der DAB Empfang war im Haus gut, der FM-Empfang ist bei mir im Haus aber nicht komplett störungsfrei, auch mit ausgezogener Antenne. Gehe ich direkt ans Fenster oder ins Freie ist er allerdings einwandfrei.

Auf der Rückseite befinden sich zwei Gummiklappen. Unter der rechten Klappe ist der Serviceport und ein großer USB-Anschluss über den externe Geräte aufgeladen werden können. Es ist also eine Powerbankfunktion vorhanden.

Image
Großer USB-Anschluss (Powerbankfunktion)
Image
Der Boomster 2021 - Breite 

Unter der linken Klappe befindet sich der Anschluss für das Netzteil und links daneben ein AUX-Eingang. An den AUX-Eingang können externe nicht bluetoothfähige Geräte angeschlossen werden. Beispielsweise alte iPods oder alte CD-Player.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Bedienung

Es gibt hier ausgiebige Steuerungsmöglichkeiten mit haptischen/mechanischen Tasten auf der Oberseite. Die Tasten sind jedoch unauffällig schlicht.

Tasten des Teufel Boomster 2021

Zum Aktivieren des TWS-Kopplungsmodus wird die Bluetooth-Taste und die Plus/Minus-Taste gleichzeitig an beiden BOOMSTER-Lautsprechern gedrückt.

  • Powertaste
  • Bluetooth-Taste(Drücken und halten für den Koplungsmodus)
  • Basstaste -6dB bis +6dB.
  • Quellentaste: DAB/FM/AUX.
  • Play/Pause. Im Radiomodus "mute".
  • Vor (Im Radiomodus zum wechseln der Station. DAB, drücken und halten für Sendersuchlauf.).
  • Zurück (Im Radiomodus zum wechseln der Station).
  • Favoritentaste für Radiostationen 1-3
  • Lauter/Leiser 0-16 Stufen.
  • Drei frei belegbaren Stationstasten.
  • Die Fernbedienung besitzt auch alle Tasten, hat aber noch eine eigene Mute-Taste.

Info: Das Gerät schaltet sich automatisch aus, wenn 20 Minuten lang kein Eingangssignal empfangen wird

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Klang

Der Lautsprecher verfügt über aptX. Ein Grundrauschen ist vorhanden aber das ist so leise und unhörbar, dass ich es nicht einmal bei einem Hörbuch wahrnehmen kann.

Ich höre gerade "Friedhof der Kuscheltiere" von Stephen King. Den Bass habe ich dabei auf +3 dB gestellt. Der Ton klingt gut ich merke aber einen leichten Boost in den Frequenzen der "sh", "pf" und Zischlaute. Das kommt natürlich auch auf die Aufnahme an und fällt nur im Nahbereich stärker auf. Bei erhöhtem Abstand nimmt dies ab. Ich habe hier aber die Höhen mit dem Equalizer aber etwas zurückgenommen und im Bassbereich etwas korrigiert.

  • "Suzanne Vegas - Gypsy". Die Höhen sind wirklich sehr klar und passen gut zu ihrer Stimme. Die Stimmer rückt klar und deutlich in den Vordergrund, was gut zu diesem Lied passt. Den Bass habe ich auf 0 dB belassen.
  • Die Pianoversion von Where is my Mind" klingt sauber und klar. Die Höhen sind präzise und rücken auch hier in den Vordergrund. Klingt bei diesem Lied super.
  • "Bullet for my valentines - Waking the deamon": Den Bass habe ich hier erstmal auf +3 dB erhöht damit er deutlich stärker wird. Dann klingt das Lied mächtiger und alles passt besser. Die E-Gitarren sind klar aber nicht zu grell, die Bassdrum kräftig.
  • Bei "Better of alone" habe ich den Bass auf +6dB erhöht damit die Bassspur richtig schön, tief und mächtig kommt. Kräftig warm und tief. Hier sehr passend.
  • Auch bei "Dr Dre´s - The next Episode" stand der Bass auf +6dB. Die Hi-Hat kommt klar und deutlich zur Geltung, der Bass ist kräftig und tief. Dieses Lied klingt jetzt genau so wie ich es mag.
  • Bei "Aviciis Wake me up" habe ich den Bass auf +6 dB belassen. Die Stimme zu Anfang ist klar und nicht zu grell. Die Bassspur ist schön kräftig und präzise. Gefällt mir.

Was mir beim Testhören mit einigen Jazztracks aufgefallen ist, wie schön ich die einzelnen Instrumente heraushören kann. Z.B den klaren Jazzbesen. Das alles liegt natürlich an den separaten Treibern für Tiefen, Mitten und Höhen. So aus dem Gefühl würde ich sagen, dass er in den Höhen etwas geboostet ist, was bei einigen Genres diese schöne Klarheit erzeugt. Die Bassregelung gefällt mir sehr gut. So kann nämlich jeder bestimmen, ob er es lieber etwas mehr oder weniger basslastig mag.

 

Image
Frequenzanalyse linear
Image
Frequenzanalyse logarithmisch

Schauen wir uns nun die Frequenzanalyse genau an. Die Aufnahme dafür wurde mit der Bassverstärkung auf 0 dB aufgezeichnet, da ist also theoretisch noch deutlich mehr(+6dB) oder auch weniger(-6dB) drin, behaltet das im Hinterkopf. Der Verlauf sieht solide aus und im Bereich von 5500 Hz - 6500 Hz gibt es eine stärkere Anhebung. Das ist im Bereich der Präsenz. 

Image
Pink Noise
Image
White Noise

In zwei Metern Abstand habe ich über 100 dB Lautstärke gemessen. Der Lautsprecher reicht somit auch aus um einen mittelgroßen Raum zu beschallen. Der Bass auf  0dB Verstärkung kommt ca. bis 85% Lautstärke mit. Danach wird es unausgeglichen. Das ist auch normal, denn jeder mobile Lautsprecher den ich bis jetzt in der Hand hatte macht das ab 80-90%, die kleinen sogar früher.

Der Klang gefällt mir sehr gut, zu diesem Preis muss das aber auch so sein.

 

Video URL

Vergleichen: Lautsprechervergleich und Klangvergleich anzeigen

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Wichtige technische Daten

  • Frequenzbereich von/bis: 44 - 20000 Hz
  • Radio: DAB+/FM-UKW
  • Bluetooth 5.0
  • Geschlossenes 2.1-Stereo-System: 2 Hoch-, 2 Mitteltönern und mittig integriertem Frontfire-Subwoofer
  • aptX
  • Multipoint(zweites Smartphone koppeln)
  • TWS Kopplung möglich. Zwei Boomster zu einem Stereoverbund mit echter links/rechts Kanaltrennung
  • IPx5
  • Akku-Kapazität: 7500 mAh (Tiefentladeschutz,)
  • Gesamtausgangsleistung (RMS): 42 Watt
  • Akku-Typ: Lithium-Ionen
  • 2x Hochtöner-Durchmesser: 20mm
  • 2x Mitteltöner-Durchmesser: 65mm
  • 1x Tieftöner-Druchmesser: 110mm
  • Zwei Passivmembrane

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Teufel Boomster 2021 VS Teufel Boomster 2020

Den Boomster 2020 hatte ich nie in der Hand, ich habe aber aus Interesse einmal die technischen Daten verglichen. 

  Boomster 2021 Boomster 2020
Laufzeit 18 Std. 10 Std. (16*)
Akku 7500 mAh 4400 mAh
Radio Ja Ja
Bluetooth 5.0 4.0
aptX Ja Ja
Fernbedienung Ja -
Freisprechen Nein Ja
Multipoint Ja -
IPX IPX5 -
Besonderheit Stereo TWS Pairing
mit zweitem Boomster
möglich

AA-Batteriefach und
interner Akku

NFC

Aktueller Preis

*Mit befülltem Akkufach

 

Das war ein weiterer ausführlicher Test von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter.

 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Hersteller
Produktpreis