Tronsmart Force 2
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
66,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen
Geschrieben am 04.04.2021 von Marco, aktualisiert 24.07.2021

Ein weiterer kleiner preiswerter Bluetooth-Lautsprecher im Test. Heute gibts den Tronsmart Force 2.

 

 

Lieferumfang des Tronsmart Force 2

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Lautsprecher
  • Ladekabel USB-C ca. 51 cm
  • Klinkekabel
  • Anleitung

 

Das Unboxing, sowie alle weitere Informationen gibts im Video.

Video URL

Kapitel

  • 00:00 Einleitung
  • 01:01 Unboxing
  • 05:51 Aufladen & Pairing
  • 07:10 Bedienelemente
  • 08:42 Verarbeitung, Features & Design
  • 10:25 Gibt es eine App?
  • 10:46 Testaufnahmen
  • 13:16 Klangbewertung
  • 16:22 Mikrofontest
  • 18:17 Fazit

 

Aufladen & Pairing

Image
USB-C Kabel 51 cm
Image
Ladevorgang

Der Tronsmart Force 2 wird per USB-C geladen und das beiliegende Ladekabel ist ohne Stecker etwa 51 cm lang. Sobald Strom fließt leuchtet die LED neben der Powertaste rot auf. Die Ladezeit liegt bei gefühlten 3-4 Stunden und wenn der interne 2500 mAh Akku voll geladen ist, dann erlischt diese LED. Die Laufzeit liegt laut Angabe bei bis zu 15 Stunden, wenn die Lautstärke nicht lauter als 50% beträgt.

Wenn wir den Lautsprecher ein- oder ausschalten, dann ertönen Audiorückmeldungen. Eine Frauenstimme verkündet dann "power on", "speaker mode", "ready to connect". Falls der Lautsprecher noch nie verbunden war, dann sagt uns das "ready to connect", dass das Pairing aktiv ist. Die LED neben der Powertaste blinkt jetzt schnell blau. Wir öffnen jetzt wie immer die Bluetootheinstellungen unseres Handys und wählen hier den Force 2 aus. Dieser verkündet wieder per Sprachinfo "your phone is connected". Jetzt ist alles bereit.

Info: Der Lautsprecher besitzt im Übrigen eine Abschaltautomatik die nach 15 Minuten aktiviert wird, falls kein Signal empfangen wurde oder der Lautsprecher keine Verbindung Herstellen kann.

 

Bedienelemente

Rückseite mit Tasten

Die Tasten befinden sich hier auf der Rückseite. Somit sind sie relativ umständlich zu erreichen.

  • Ganz rechts befindet sich die offensichtliche Powertaste. Drücken wir sie ca. 3 Sekunden so schalten wir den Force 2 ein oder aus.
  • Daneben sehen wir die Standardmäßige Plus- und Minustaste für die Regulierung der Lautstärke. Drücken wir die Minustaste dagegen 2 Sekunden, so wird ein Lied zurück gesprungen. Drücken wir die Plustaste zwei Sekunden, dann wird zum nächsten Lied gesprungen. Wenn die Minustaste bei einem ankommenden Anruf ca. 1 Sekunde gedrückt und gehalten wird, so wird dieser abgelehnt.
  • Die Bluetoothtaste ganz rechts ist quasi die Multifunktionstaste. Drücken wir sie ca. 3 Sekunden dann aktivieren wir das Pairing manuell. Drücken wir sie kurz so wird Musik pausiert oder fortgesetzt. Auch Anrufe werden so angenommen oder beendet.
  • Die Powertaste und die Bluetoothtaste für 2 Sekunden gedrückt halten leitet ein Reset ein.

Es ist möglich mehrere dieser Lautsprecher miteinander zu verbinden. Das nennt sich hier BROADCAST-MODE und in der Anleitung wird genau beschrieben wie die Verbindung funktioniert. Da ich aber nur einen Lautsprecher habe, war es nicht möglich das zu testen. Unter der Gummiklappe ganz rechts befindet sich dann neben dem UBS-C Ladeanschluss noch ein AUX bzw. 3,5 mm Klinkeanschluss für den Anschluss eines Abspielgerätes per Kabel. Das kann z.B. ein CD-Player oder iPod ohne Bluetoothfähigkeit sein.

Broadcast-Mode in der Anleitung

 

Verarbeitung, Features & Design

Image
Tronsmart 2 Force
Image
Hochkant

Der Tronsmart Force zwei erinnert vom Design stark ein so einige andere populäre Modelle. Das liegt auch an dem verwendeten groben Textilstoff, welcher inzwischen bei immer mehr Modellen zum Einsatz kommt. JBLUltimateEars, Tribit und viele weitere mehr.
Vorne sehen wir das Logo und ansonsten ist alles recht schlicht gehalten. Der Korpus ist mit so einem samtartigen Gummi überzogen. An der Seite sehen wir die passiven Radiatoren, welche für den Bass zuständig sind. Außerdem gibt es hier an den Rändern noch kleine Gummierhebungen, denn der Lautsprecher kann auch hochkant hingestellt werden. 

Image
Radiator - Bassreflex
Image
Maße

In der horizontalen Position steht er leicht schräg nach oben gerichtet, was auch Sinn macht, weil solche Lautsprecher meist nicht auf Kopfhöhe stehen, sondern eher unterhalb. Das Gehäuse hat laut Angabe die Schutzklasse IPx7 und ist somit wasserdicht. Das gilt aber auch nur, wenn die Gummiklappe auf der Rückseite sauber verschlossen ist.

Image
Anschlüsse AUX und USB-C
Image
Breite des Lautsprechers

Das Gewicht des Force 2 liegt bei um die 630 Gramm. Der JBL Flip 5 wiegt im Vergleich z.B 550 Gramm und ein Ultimate Ears Boom 2 kommt auch auf 550 Gramm. Er ist also leicht schwere also diese zwei Konkurrenten. Aber 80 Gramm hin oder her ist nicht wirklich viel. Das Gehäuse ist etwa 19 cm lang und 8,5 cm tief. Auf der Rückseite gibt es außerdem noch eine Öse in der bereits eine Trageschlaufe befestigt ist. Wer den Lautsprecher also aufhängen will, der kann das damit tun.

Image
Trageschlaufe
Image
Rückseite und Trageschlaufe

Alles in allem wirkt der Lautsprecher gut verarbeitet, schlicht und schick.

 

Gibts eine App? Nein!

Ich dachte zuerst es gäbe eine App, weil auf der Verpackung etwas von "App control" stand. Eine App gibts aber nicht, das habe ich auch den Support des Herstellers gefragt. Der hat mir das bestätigt. Die Tronsmart App scheint nur für ein paar Kopfhörer von Tronsmart zu sein.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Hörbücher laufen einwandfrei, es gibt keine abgehackten Anfänge.

Ein Pop-Song wie "Suzanne Vegas Gypsy" klingt gut. Ihr Stimme und die Instrumente sind klar und deutlich. Auch die Bassdrum ist hier gut, es ist allerdings auch ein Lied mit recht wenig Bass. "Where is my mind" in der Pianoversion klingt sauber und neutral, gefällt mir. Saubere Höhen für ein Klavierstück. Weiter gehts mit "Bullet for my Valentines" "Waking the deamon". Die Mitten und Höhen gefallen mir. Die E-Gitarren sind in den Höhen präsent aber auch nicht zu stark. Was hier direkt merken ist, dass mehr Bass bei diesem Genre schon nicht schlecht wäre. Also der Bass ist nicht besonders tief was bei so einem Powersong halt nicht so kraftvoll rüberkommen lässt.

Die Basspur bei "Better of alone" ist kräftig aber fühlbare Tiefe gibt es nicht. Dieser Track hat ja eine recht knackige Bassthytmusspur und für die Größe klingt es doch recht gut. Wir müssen aber auch hier, bei der Kritik am Bass, die kompakte Größe bedenken, denn ich will nicht zu unfair sein.

Kommen wir zu etwas Rap mit "Dr Dre´s The next episode". Ich habe die Lautstärke hier auch auf 60% belassen, damit der Bass mitkommt. Bei dieser Lautstärke ist der Bass ganz gut bzw. kommt mit. Höhen und Mitten sind klar und deutlich. Wer allerdings viel Bass will, dem empfehle ich generell größere Modelle, denn aus so einem kleinen Korpus kann man nicht den Monster-Bass rausholen. Vielleicht der JBL Charge 4?

"Avicis Wake me up" klingt auch sauber und neutral. Aber auch hier könnte es aber wieder gerne etwas mehr und tieferer Bass sein.

Ich persönlich finde den Klang auf um die 60% am besten und ich habe mit 60-70% probe gehört. Das ist so etwa Zimmerlautstärke. 

 

Analyse der Frequenzanalyse

Frequenzanalyse des Tronsmart Force 2

Kommen wir zur Klanganalyse. Wir sehen hier erstmal deutlich, dass die Tiefen bis zu -23dB erreichen. Der Flip 5 und beispielsweise der UBOOM liegen auch ungefähr in diesem Bereich. Gefühlt und auch in der Praxis hatten die aber etwas mehr Bass. Ihr könnt dazu auch gerne die Testaufnahmen aus der Klangdatenbank vergleichen, da kann man das dann genau vergleichen und hören. Ich empfehle euch das zumindest.

Ansonsten gibts bei der Größe wie immer einige Abfälle in gewissen Bereichen wie bei 4500 Hz 10.000 Hz und 12.500 Herz. Ab 16.000 fällt die Kurve dann ab. Für so ein kleines Modell sieht das aber an sich in Ordnung aus.

 

Wharfedale Diamond 10.1 VS Tronsmart Force 2

 

Spektrum

Spektrum des Tronsmart 2 Force

Der maximaler Pegel in etwa 2 Metern liegt bei 83 dB. Bei der Maximallautstärke verzerrt er aber wie eigentlich jeder kleine mobile Lautsprecher. Über etwa 70% Lautstärke merken wir einfach, dass der Bass nicht mehr mitkommt. Das merkt man vor allem bei bassstarken Liedern wie z.B. Hip-Hop, Rap etc.

Der Tronsmart Force 2 ist ein kleiner Lautsprecher der auf bis zu 60%-70% Lautstärke als kleines Radio/Musikbox eingesetzt werden kann. Bass oder Hip-Hop Liebhaber sollten aber etwas größeres wählen, solange Gewicht und Größe kein Problem darstellen. Preislich liegt er zwischen 44€ und 60€. Also auch preiswert und ein solides Einsteigermodell wie ich finde.

 

Testaufnahmen

Video URL

 

Ihr könnt diesen und weitere Lautsprecher auch einfach in der Klangvergleichs-Datenbank vergleichen: Klangvergleich

 

Mikrofontest

Für so ein preiswertes Modell war die Mikrofonqualität doch recht gut finde ich. Aber hört selbst, denn oben im Video gibt es eine Testaufnahme.

 

Technische Daten

  • Bluetooth 5.0
  • Akku 2500 mAh
  • SBC/AAC
  • 30 Watt RMS (40W max)
  • IPX7
  • Qualcomm QCC3021
  • 60Hz - 20.000 Hz
  • SoundPulse®
  • Broadcast-Mode (das ist sowas wie der Partymodus bei JBL. Es werden mehrere Lautsprecher miteinander verbunden).

 

Fazit

Der Tronsmart Force zwei ist ein kleiner Bluetoothlautsprecher in der Preisklasse bis 60€. Für den Preis gefällt mir das Gesamtpaket ganz gut. Ein Schlichtes Design und der Klang ist für die Größe auch gut. Bassliebhaber sollten sich aber eventuell größere Modelle anschauen, denn hier gibt es Schwächen. In der Preisklasse gibt es auch noch einige andere interessante Modelle: anzeigen

Ich habe auch eine Datenbank für Klangvergleiche mit anderen Modellen erstellt. Hier könnt ihr die Unterschiede hören, das ist besser als wenn ich darüber schreibe oder rede.

Klangvergleich anzeigen

Der Laustprecher gibt Sprach-Audiomeldungen aus, wenn wir ihn an- oder ausschalten oder er sich verbindet. "power off", "power on, "speaker mode", "your phone is connected". Das können wir auch nicht deaktivieren. Mich stört das nicht aber ich weis, dass einige das nicht mögen, deswegen erwähne ich es.

Ich habe euch jetzt alles gezeigt und nun könnt ihr selbst entscheiden. Das war ein weiterer ausführlicher Bluetooth-Lautsprecher Test von mir für dich und ich hoffe er hat dir weitergeholfen. 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Klang:
5
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
5
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:5.50 von 6 Punkten
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
66,99 € Bei Amazon

Shops & Preise

Zuletzt getestet

Produkt Test Tribit Home Test
5
Tribit Home im Test - Stationärer Bluetooth-Lautsprecher mit Radio und Licht

Heute gibts mal einen stationären Bluetooth-Lautsprecher mit Radio, Licht, Wecker und mehr.

Produkt Test JBL CHarge 5 Testbericht
6
JBL Charge 5 im Test - Was leistet der kleine Bruder des Xtreme 3?

Der Charge 5 mit der neuen Partyboost-Funktion, einer App und neuem Design.

Produkt Test JBL XTREME 3 im Testbericht
6
Der JBL XTREME 3 im Test - Was ist neu? Lohnt es sich?

Der Nachfolger des Xtreme 2 im Test. Der neue JBL XTREME 3. Lohnt es sich?

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Tronsmart Element T6 Plus wide
5
Tronsmart Element T6 Plus im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Powerbank/SD-Kartenslot und USB-Stick Funktion.

Heute gibt es wieder einen preiswerten Bluetooth-Lautsprecher im Test. Der Tronsmart Element T6 Plus verfügt über einen SD-Kartenslot und kann Musik von einem USB-Stick abspielen.

Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist!

Der neue JBL Xtreme 3 im Vergleich zum älteren XTREME 2.

Ich habe mir vor kurzem den Charge 5 angeschaut und heute vergleichen wir den mal mit dem alten Charge 4 und arbeiten die Unterschiede heraus.

Amazon Bestseller