Philips S6305 im Test
Listenpreis: 96,69 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
96,69 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Heute gibt es den ersten Test meiner kleinen Vergleichsserie (Sony SRS XB33 VS Philips S6305). Ein kompakter Bluetooth 5.0 Lautsprecher mit Metallgitter und Licht. Los gehts.

 

Lieferumfang des Philips S6305

Lieferumfang des Philips S6305

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Lautsprecher
  • Klinkekabel 3,5 mm
  • USB-C Ladekabel
  • Anleitungen(können auch über die Homepage geladen werden!)

 

Im Video gibt es das Unboxing, Mikrofontest, Klangaufnahmen und mehr.

Video URL

 

Kapitel

  • 00:00 Intro
  • 00:12 Unboxing
  • 04:44 Aufladen & Pairing
  • 06:00 Bedienelemente
  • 07:11 Verarbeitung, Features & Design
  • 08:34 Klang(Testaufnahmen)
  • 11:12 Klangbewertung
  • 13:31 Mikrofontest
  • 14:43 Mein Fazit

 

Aufladen & Pairing

Image
Kabel
Image
Voll geladen

Jetzt schließen wir den Philips S6305 erst einmal mit dem USB-C Kabel an den Strom an. Sobald Strom fließt beginnen die LEDs auf der Oberseite, ganz rechts, zu blinken. Nach und nach blinken sie, bis nach einer maximalen Ladezeit von 6 Stunden dann alle vier permanent leuchten. Der integrierte 4400 mAh Akku ist jetzt vollständig geladen. Die Wiedergabezeit liegt bei maximal 20 Stunden, ist aber natürlich lautstärkeabhängig. Wer lauter hört, der landet aber schnell bei 15 Stunden. Reicht aber immer noch vollkommen aus.

Wenn wir die Powertaste drücken, dann schaltet sich der Lautsprecher ein oder aus. Dabei ertönt dann jeweils so ein typisches Jingle wie es mittlerweile bei den meisten Lautsprechern der Fall ist. Der Lautsprecher geht jetzt automatisch in den Pairingmodus, da er noch nie mit einem Handy verbunden worden ist. Die LED oben ganz links beginnt darauf hin schnell blau zu blinken. Wir öffnen im Anschluss die Bluetootheinstellungen des Handys und wählen hier den Lautsprecher aus. Alles ist verbunden, los gehts.

Bedienelemente

Image
Tasten
Image
Im Vergleich zum Sony SRS XB33

Auf der Oberseite befindet sich eine, mit Gummi hinterlegte, Leiste auf der wir alle Bedienelemente sehen.

  • Ganz links sehen wir die Bluetoothtaste mit der wir das Pairing durch langes Drücken auch manuell aktivieren können. Direkt daneben befindet sich die bereits gesehen Statusled.
  • Mit der Play/Pause Taste können wir Musik pausieren oder fortsetzen. Doppeltippen wir sie jedoch, dann wird ein Lied vorgesprungen.
  • Die nächste Taste mit dem Lampen- bzw. Linksymbol dient dazu, die Lichteffekte an- und auszuschalten. Drücken und halten wir die Taste länger, dann wird der Stereokoppelmodus aktiviert, denn wir können auch zwei S6305 zu einem Stereoverbund zusammenfügen.
  • Der dunkle Punkt ist das Mikrofon.
  • Die nächsten beiden Tasten sind selbsterklärend, denn Plus erhöht die Lautstärke und Minus senkt diese
  • Zu guter Letzt gibt es dann noch die Powertaste und daneben die Akkustands- bzw. Ladeanzeige.

Telefonanrufe managen geht auch:

  • Bluetooth Taste drücken um einen ankommenden Anruf anzunehmen oder zu beenden

Auf der Rückseite unter der Gummiklappe befindet sich neben dem Powerbankanschluss auch der Ladeanschluss und ein 3,5 mm Klinkeanschluss. Ich kann euch hier direkt sagen, dass der Sony SRS XB33, dagegen keinen Klinkeanschluss hat.

Verarbeitung, weitere Features und Design

Image
Radiator(Bassreflex)
Image
Größe

Meiner Meinung nach sieht der Philips S6305 schick, simpel und schlicht aus. Das Schutzgitter besteht aus Metall und lässt sich so leichter reinigen als Textilstoff bzw. da verfängt sich nicht so leicht gewisser Schmutz wie Fussel und Co. Der Lautsprecher verfügt auf der Unterseite über zwei Gummifüße die entkoppeln und für einen rutschfesten Stand sorgen. Das Gewicht liegt bei einem knappen Kilo bzw. etwa 1008 Gramm.

Der komplette Korpus ist ca. 23 cm lang und der Durchmesser liegt seitlich bei um die 9 cm. Laut Angabe ist er außerdem wasserfest gemäß IPX7. Das würde bedeuten, dass er komplett wasserdicht ist und wir ihn für 30 Minuten in bis zu 1 Meter tiefes Wasser legen könnten. Wie immer empfehle ich nicht das zu probieren, weil es schlichtweg sinnfrei ist. Außerdem ist das auch nicht mehr gewährleistet, wenn die Gummiklappe nicht korrekt verschlossen ist oder durch eventuellen Schmutz nicht mehr 100% schließt. 

Image
Licht/LEDs
Image
Anschlüsse/Gummiklappe
Image
Gummifüße
Image
Seitliche Maße

Seitlich sehen wir die passiven Radiatoren mit metallischer Radialtextur. Außerdem gibt es hier jeweils eine RGB LED in den abgerundeten Ecken. Diese LEDs blinken zur Musik. Eine nette Spielerei aber für mich persönlich immer vollkommen unwichtig.

Erhält der Philips S6305 für etwa 15 Minuten kein Signal, so schaltet er sich automatisch ab und auch dabei ertönt wieder ein Jingle-Ton.

 

​Klangbewertung

Info: Wie ich bewerte findet sich hier: Testkriterien und wie ich teste. Außerdem findet ihr dort auch die Musikstücke die ich für die Hörprobe verwende.

 

Manuelle Hörproben (ich höre Musik und bewerte subjektiv)​

Wie immer bewerte ich den Klang frontal in etwa 1,5 Metern Abstand vor dem Lautsprecher sitzend. Die Lautstärke entspricht auch wie immer Zimmerlautstärke, sprich sie steht bei etwa 70%.

Die Höhen sind klar und deutlich, was ich mit Suzanne Vegas Lied "Gypsy" getestet habe. Das Lied klingt neutral, keine Dominanzen und ihre Stimme ist klar und sauber. Die Bassdrum ist hier auch kräftig genug. Die Pianoversion von "Where is my mind" klingt klar und sauber. Höhen und Mitten sind klar, der Bass ist tief und harmonisch.

"Bullet for my valentines" "Waking the deamon" klingt auch gut, die E-Gitarren sind nicht zu stark in den Höhen und der Bass ist kräftig und tief. Auch "Dr Dre´s" "The next episode" hat mir gefallen. Kräftiger Bass und klare Hi-Hats. Auch die Vocals kommen klar zur Geltung. "Avicis" "Wake me up" klingt auch gut balanciert. Die Stimme kommt klar und ist in den Höhen nicht zu stark. Auch die Bassspur ist kräftig und harmonisch. Die Basspur von "Better of alone" ist kräftig, präzise und tief.

Für die Größe und den Preis hat mir der Lautsprecher gut gefallen. Schauen wir dann später aber mal wie er sich im Vergleich zum Sony SRS XB33 schlagen wird.

Die maximale Lautstärke in 2 Metern Abstand beträgt etwa 86 dB. Bei der alten Messmethode bzw. vorherigen Tests wären das etwa 75 dB gewesen(wenn ihr es mit älteren Tests vergleichen wollt!). Der Bass kommt auch hier ab 80% Lautstärke nicht mehr mit und der Klang verzerrt dann bzw. wird unharmonisch. Das ist aber ein typisches Phänomen, was die Lautstärke bei der Größe angeht.

Für einen Preis von ca. 100 Euro gefällt mir der Klang gut. In der Preiskategorie gibt es allerdings auch noch einige andere sehr interessante Modelle:

 

Analyse der Frequenzanalyse

Frequenzanalyse des Philips S6305

Werfen wir nun einen Blick auf die Frequenzanalyse. Der Bassbereich ist solide. Danach verläuft die Kurve aber etwas durchwachsen, da es Verstärkungen bei um die 3500Hz, 6000Hz und 7500Hz gibt. Ab 12.000 Hz flacht die Kurve dann stetig ab. Der Lautsprecher hört sich allerdings besser an, als die Kurve aussieht.

 

Wharfedale Diamond 10.1 im Vergleich zum Philips S6305

Im Vergleich zu meinem Wharfedale Diamond 10.1 ergibt sich folgendes Bild. Wir sehen hier deutlich die verstärkten Frequenzbereiche und in der Brillianz lässt er dann nach. Es ist aber eben auch ein kleiner Lautsprecher für 100€. Wenn ihr ihn mit anderen Modellen wie denen von JBL vergleichen möchtet, dann schaut einmal in der Vergleichsdatenbank vorbei.

 

Spektrum

Spektrum des Philips S6305

Spektrum der Testaufnahme mit dem Philips S6305.

 

Mikrofontest

Der Lautsprecher hat oben, bei den Tasten ein Mikrofon verbaut und im Video oben gibt es eine Testaufnahme, siehe Zeitstempel.

 

Technische Daten

Philips S6305 im Test
Philips S6305 im Test - 5.0 Bluetooth-Lautsprecher mit Licht
Audio-Übertragungsbereich 100 - 20000 Hz
Betriebszeit 20
Bluetooth Version Bluetooth 5.0
Features
Gewicht (Gramm) 1008 Gramm
Größe klein, mittel
Ladezeit ca.6 Stunden
Lautsprecher 2 x 10 W (2,5 Zoll Fullrange Treiber), 2x passive Basstrahler
Mikrofon Ja
Modellname S6305
Preis 50 - 100 EUR
Reichweite (Meter) 10
Typ mobil (mit Akku)
Wasserfest IPx7
Sonstiges
  • Ausgangsleistung (RMS): 2 x 10 W
  • Nennleistung: 30 W
  • Sound System: Stereo
  • Bluetooth 5.0
  • 2x 2,5 Zoll Fullrange Treiber
  • 2x passive Basstrahler
  • 100Hz - 20.000Hz
  • Rauschabstand > 70dB
  • IPX7
  • Bluetooth-Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP

 

Testaufnahmen

Video URL

Vergleichsdatenbank anzeigen

Vergleich anzeigen: Sony SRS-XB33 VS Philips S6305

 

Fazit

Der Philips S6305 macht einen soliden Eindruck auf mich. Das Design ist schlicht und schick. Das Metallgitter hat vor allem beim Reinigen Vorteile gegenüber einem Textilstoff. Der Klang ist für diesen Preis auch gut und es gibt einen 3,5 mm Klinkeanschluss. Mit etwa 1 Kilogramm Gewicht ist er auch durchaus gut mobil einsetzbar und kann durch die Gegend getragen werden. Der Klang hat mir für den Preis und die Größe auch gut gefallen.

Ich habe im Verlauf des Tests noch festgestellt, dass der Preis auf um die 99€ gefallen ist. Das ändert natürlich auch nochmal die Vergleichskriterien mit dem noch anstehenden Sony SRS XB33. In den nächsten Tagen wird dann noch der Test zum Sony SRS XB33 erscheinen. Andere interessante alternative Modelle, wenn auch etwas teurer habe ich euch bereits oben verlinkt. 

Klangvergleich: anzeigen

Profi-Filter für mehr Modelle: anzeigen

Das war ein weiterer ausführlicher Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

Über mich

Image
Hallo!

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Produkt Tags
Klang:
5
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
5
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.25 von 6 Punkten
Listenpreis: 96,69 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 96,69 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Zuletzt getestet

Produkt Test eMeet Luna wide
6
eMeet Luna im Test - Bluetooth Konferenzlautsprecher mit Rauschunterdrückung

Der eMeet Luna ist ein Konferenzlautsprecher für um die 100€. Rauschreduzierung und mehrere Anschlussmöglichkeiten.

Produkt Test Sony SRS XB33 wide
5
Sony SRS-XB33 im Test - Bluetooth-Lautsprecher mit Disco-Lichtshow

Der Sony SRS-XB33 im Test. Lichtfunktionen, zwei Apps und dank Extra-Bass ein satter Klang.

Produkt Test Marshall Stanmore II wide
6
Marshall Stanmore II im Test - Bluetooth-Lautsprecher ohne Akku

Heute gibt es ein weiteres Modell von Marshall im Test. Dieses mal den STANMORE II. Ein Bluetooth-Lautsprecher ohne Akku.

Merkliste

Noch keine Bluetooth-Lautsprecher um Vergleichen hinzugefügt. Lautsprecher-Liste anzeigen

Artikel

Was ist bei einem Bluetooth-Lautsprecher wichtig? In diesem Artikel erfährst du alles über die Technik und Funktionen und kannst dann entscheiden, was für dich persönlich wichtig ist!

Vor kurzem gab es meine Testberichte zum Sony SRS-XB33 und zum Philips S6305. Heute gibt es den Vergleich.

Der Bluetooth-Lautsprecher macht Probleme? Ich habe eine Liste von typischen Problemen und deren Lösungen erstellt.

Amazon Bestseller

Produkt Tags